Diana hätte sich vor Herzogin Meghan gefürchtet, sagen Experten.

0

Diana hätte sich vor Herzogin Meghan gefürchtet, sagen Experten.

Herzogin Meghan (39) hat Prinzessin Diana, ihre Schwiegermutter (36), nie kennengelernt. Die erste Frau von Prinz Charles (72) starb, bevor die ehemalige Schauspielerin in das Leben von Prinz Harry (36) trat. Bei ihrer Hochzeit im Mai 2018 würdigte Harry seine Mutter auf vielfältige Weise und zeigte damit einmal mehr, wie wichtig sie für ihn ist. Doch was hätte sie wohl von seiner zukünftigen Braut gehalten?

In einem Interview mit dem “Mirror” meinte der Autor der Biografie “Diana: Her True Story”, dass es unwahrscheinlich sei, dass sich die beiden auf den ersten Blick verliebt hätten. Der enthusiastische Amerikaner hätte sie hypnotisiert und eingeschüchtert, so der Autor des Buches. Sie habe sich immer auf Reden vorbereitet und wäre von Meghan völlig überrumpelt worden. Morton sagt: “Eine Naturgewalt, die mit Leidenschaft und Klarheit reden kann – und das alles ohne Noten.”

Trotzdem glaubt er, dass sich die beiden durch ihre gemeinsamen Erfahrungen im Königshaus näher gekommen wären. Harry sagte in einem Interview mit Oprah Winfrey (67) sogar, er sei besorgt, dass Meghan das gleiche Schicksal wie seine Mutter erleiden könnte. Immerhin wurde sie nach der Hochzeit in der Klatschpresse zerrissen und kämpfte mit Depressionen, als sie mit Archie Harrison (2) schwanger war.

Share.

Leave A Reply