Das ist der Grund für den Solo-Urlaub von Prinz Albert, wie ein Insider berichtet.

0

Das ist der Grund für den Solo-Urlaub von Prinz Albert, wie ein Insider berichtet.

Seit Monaten warten die royalen Fans gespannt auf die Ankunft von Prinz William und Kate Middleton in Monaco. Fürst Albert II., der 63 Jahre alt ist, kam jetzt allein mit seinen beiden Kindern und ohne seine Frau, Fürstin Charlène (43), nach Großbritannien. Die Heimat der ehemaligen Schwimmerin ist nach wie vor Südafrika. Ursprünglich wollte die zweifache Mutter in ihren Geburtsort reisen, um auf den Tierschutz aufmerksam zu machen. Die Rückreise wurde nach offiziellen Angaben wegen einer Hals-Nasen-Ohren-Krankheit verschoben. Ein Insider behauptet jedoch, dass Charlènes Abwesenheit einen ganz anderen Grund hat.

Laut “Bild” wolle die 43-Jährige mit ihrem Verschwinden offenbar etwas erreichen. “Sie will etwas von Albert, wenn sie sich nach außen hin seltsam verhält. Charlène wollte sich schon seit Jahren ein Haus in ihrer Heimat Südafrika kaufen”, will die Quelle wissen. Charlènes Vater soll immer sagen: “Ganz Monaco ist bestenfalls so groß wie ein kleines Färmchen in Südafrika”, und die Blondine möchte, dass ihre Kinder wissen, wo sie herkommen. Doch die Suche nach einem geeigneten Grundstück blieb bisher erfolglos.

Die Möglichkeit einer Dreiecksbeziehung zwischen dem Paar schließt der Insider hingegen aus. Im Gegensatz zu ihrem Amt verehrt Charlène ihren Gatten. “Alles, was mit der Position einhergeht, ist inbegriffen, einschließlich der Kleidung, des Schmucks und der Berühmtheit, die sie verachtet”, versicherte die Quelle. Die ehemalige Sportlerin wolle nicht reich oder berühmt sein, sondern Albert solle sie und ihre Kinder nach Südafrika begleiten, um dort ein bescheidenes Leben zu führen.

Share.

Leave A Reply