Das Internet ist wütend: William verteidigt den Kicker, aber nicht Meghan!

0

Das Internet ist wütend: William verteidigt den Kicker, aber nicht Meghan!

Handelt Prinz William (39) heuchlerisch? Nachdem die drei englischen Nationalspieler rassistisch angegriffen wurden, setzte sich der britische Royal für, (23) und Sakadie im Netz ein. Der Herzog von Cambridge sei “angewidert” von dem Verhalten und bestehe darauf, dass alle Beteiligten mit Konsequenzen rechnen müssten. Einige Internetnutzer waren über diese Nachricht empört. Denn warum verteidigt William plötzlich die Kicker, nicht aber seine Schwägerin Meghan (39), deren und Archies (2) Hautfarbe ein Streitpunkt im Palast war?

Viele User auf Twitter bezeichneten den dreifachen Familienvater für seine Inkonsequenz als “Heuchler”. Nur zwei User regten sich auf: “Ha, plötzlich öffentlich angewidert, dass Englands EM-Helden beleidigt wurden, aber insgeheim denkt sich William: “Aber ich liebe es, wenn sich der Rassismus gegen meinen Neffen und Meghan richtet” und “Ha, plötzlich öffentlich angewidert, dass Englands EM-Helden beleidigt wurden, aber insgeheim denkt sich William: “Aber ich liebe es, wenn sich der Rassismus gegen meinen Neffen und Meghan richtet” Nur ein paar einsame Stimmen erhoben sich zur Unterstützung des Ehemanns von Herzogin Kate (39). Sie betonten, dass die “Anschuldigungen einer einzelnen Ex-Schauspielerin” eine ganz andere Schwere hätten als die teilweise heftigen rassistischen Beleidigungen nach der verlorenen Fußball-EM.

Tatsächlich hat sich der 39-Jährige in einem Interview mit Oprah Winfrey (67) Anfang März nicht zu den Vorwürfen der ehemaligen Suits-Darstellerin geäußert. Daraufhin erklärte William laut “The Sun” lediglich, dass seine “Familie nicht rassistisch ist”.

Share.

Leave A Reply