Das Härteste für Matze auf “Die Alm” war nicht das Essen.

0

Das Härteste für Matze auf “Die Alm” war nicht das Essen.

Die Alm war ein Härtetest für Hollywood-Matze! Der YouTuber lebte mit seinen Mitkandidaten, darunter Drag-Diva Yonce Banks, DSDS-Star Katharina Eisenblut und Schauspielerin Mirja du Mont (45), mehrere Wochen lang in einer einsamen Hütte in den Alpen. Dort müssen die Bewohner wie vor hundert Jahren leben und sich unter anderem ihre Mahlzeiten in schwierigen Prüfungen erarbeiten. Für den Bewegungsfanatiker, der in der Massephase bis zu 7.000 Kalorien pro Tag zu sich nimmt, war das eine ziemliche Aufgabe. Doch es gab noch ein weiteres Problem, dem er sich stellen musste.

Nach den Dreharbeiten sagte der gebürtige Hamburger in einem Interview mit dieser Website: “Ich fand dieses Plumpsklo furchtbar.” Die Tatsache, dass man nicht spülen konnte, habe ihn gestört, ebenso wie die Tatsache, dass alle Geräusche über das Mikrofon zu hören waren. “Ich mag es überhaupt nicht, auf öffentliche Toiletten zu gehen. Leider waren dort nicht nur die Saubersten unterwegs. Das war schon ein schwieriger Test”, resümierte die Web-Sensation, die früher als Toilettenmann gearbeitet hat. Daher war das Einzige, was er auf “Die Alm” wirklich brauchte, eine richtige Toilette.

Matze hatte während der Aufnahmen sowohl mit der Kälte als auch mit den fehlenden sanitären Anlagen zu kämpfen. “Nachts waren es dort minus 20 Grad. Das war einfach die Hölle”, klagte der ehemalige Bauarbeiter.

Share.

Leave A Reply