Corona-Klausel: Sind die Lambus-Gründer bei ihren DHDL-Verhandlungen frech?

0

Corona-Klausel: Sind die Lambus-Gründer bei ihren DHDL-Verhandlungen frech?

Die Macher von Lambus verhandeln um ihr Leben. Auf der “Höhle der Löwen” wollten Anja Niehoff und Hans Knöchel ihre Reise-App den Löwen vorstellen. Insgesamt 500.000 Euro wollte das Team von den Investoren um Georg Kofler (64) und Carsten Maschmeyer (62) im Gegenzug für eine 15-prozentige Beteiligung an der Firma haben. Da sich die Reisebranche aufgrund der Corona-Krise derzeit im Umbruch befindet, wollte das Unternehmen sein Angebot jedoch an einige Bedingungen knüpfen. War es den Gründern zu viel, den Unternehmer wütend herunterzuhandeln?

Der 62-Jährige präsentierte sein Angebot, das eine Bonusklausel enthielt: “Du bekommst erst mal eine Viertelmillion, und dann schauen wir in ein paar Monaten noch mal, wie sich die Statistik entwickelt, und dann kommt vielleicht die zweite Hälfte.” Aber statt 15 Prozent hätte ich gerne 25 Prozent.” Gründer Hans hingegen war nach einem Telefongespräch mit einem Berater unzufrieden. Zweimal versuchte er, um den Preis für seinen Wunschlöwen zu feilschen. Er empfahl 17,5 %, nachdem er zunächst auf den angekündigten 15 % beharrt hatte. Dann verlangte Carsten 18,8. “Ich will ja nicht frech rüberkommen, aber können wir uns auf 17,5 Prozent einigen?”, startete der Unternehmer einen zweiten Versuch.

Nach langem Hin und Her konnten sich die beiden Parteien schließlich einigen. Das letzte Angebot des Investors lautete “18 Prozent und wir sind im Geschäft”, was Hans und Anja schließlich ablehnten.

Share.

Leave A Reply