Britney Spears will sich über die Misshandlung ihres Vaters als Vormund äußern.

0

Britney Spears will sich über die Misshandlung ihres Vaters als Vormund äußern.

Britney Spears (39) packt weiter aus! Seit 2019 befindet sich die “Toxic”-Sängerin in einem Rechtsstreit mit ihrem Vater Jamie Spears (69) um die Vormundschaft. Seit 13 Jahren lebt die Blondine in der Obhut ihres Erzeugers. Gerade hat sie einen ersten Sieg in dem Prozess errungen, denn sie darf sich nun selbst einen Rechtsbeistand suchen. Jetzt plant die Sängerin Berichten zufolge, ihren Vater wegen Missbrauchs seiner Vormundschaftspflichten zu verklagen.

Wie “Just Jared” berichtet, hat sie neue Vorwürfe gegen ihren Vormund erhoben. Die 39-Jährige soll dem Richter während einer Anhörung am Mittwoch gesagt haben, dass er ihre mehrfachen Bitten ohne Grund abgelehnt habe. So habe er ihr beispielsweise Vitamine weggenommen und ihr verboten, Kaffee zu trinken. Außerdem hätte der 69-Jährige der Musikerin den Führerschein weggenommen, nachdem sie wegen zu schnellen Fahrens angehalten wurde – obwohl die Polizisten sie laufen ließen. “Wir alle wissen, dass das eine Form von Missbrauch ist. Die Pop-Prinzessin behauptete wütend: “Diese Vormundschaft erlaubt meinem Vater, mein Leben zu zerstören.”

Auch während der Gerichtsverhandlung, die live per Telefon übertragen wurde, äußerte die Sängerin ihre Bedenken. Ihr betrunkener Vater und die von ihm ausgehenden Einschüchterungen hätten diese Gefühle ausgelöst. “Ich hatte früher große Angst vor meinem Vater. “Ich hatte Angst, dass er betrunken auftaucht”, erklärte die zweifache Mutter, der die Tränen in die Augen schossen.

Share.

Leave A Reply