Britney Spears’ Vormundschaftsskandal: US-Politiker wollen sie anhören!

0

Britney Spears’ Vormundschaftsskandal: US-Politiker wollen sie anhören!

Der Vormundschaftsprozess von Britney Spears (39) hat für Aufsehen gesorgt! Sie behauptete vor Gericht unter anderem, dass sie trotz ihres Kinderwunsches gezwungen wurde, mit einer Spirale zu verhüten. Trotzdem entschied der Richter nicht zu Britneys Gunsten: Sie darf weiterhin keine Entscheidungen über ihr eigenes Leben treffen. Das hat nicht nur viele Fans überrascht, sondern auch Fachleute, die darüber verwundert sind. Jetzt schaltet sich auch die Politik ein! Mehrere Abgeordnete baten sie nach Washington, um ihre Geschichte zu erzählen.

Das berichten die Medien unter Berufung auf ein Berief, das derzeit im Internet kursiert. “Das Justizsystem in den Vereinigten Staaten hat sie ungerecht behandelt. Wir möchten helfen. Die ersten Zeilen des Briefes lauten: “Der Kongress der Vereinigten Staaten sollte Ihre Geschichte hören und zu überparteilichem Handeln bewegt werden.” Weiter heißt es, dass die Verhandlungen mit Entsetzen betrachtet wurden und dass sich etwas ändern muss.

“Wir hoffen, dass Sie Ihre Geschichte mit uns teilen werden. Die Gesetzgeber schlossen den Brief mit den Worten: “Wir stehen zu Ihnen, egal wie Sie sich entscheiden.” Damit schienen sie die #FreeBritney-Bewegung zu unterstützen. Die Entscheidung der Popsängerin, ob sie das Angebot annimmt oder nicht, ist noch unbekannt.

Share.

Leave A Reply