Britney Spears hatte große Angst vor ihrem Vater, den sie als “betrunken” bezeichnete.

0

Britney Spears hatte große Angst vor ihrem Vater, den sie als “betrunken” bezeichnete.

Es geht in die nächste Runde zwischen Britney Spears (39) und ihrem Vater! Jamie Spears (69), der Vormund der Musikerin, ist seit 2008 für sie zuständig. Die Blondine hingegen kämpft derzeit vor Gericht um die Amtsenthebung, weil sie ihre Freiheit zurückhaben will. Trotz ihrer erschütternden Aussage über die angebliche Verfolgung und psychische Gewalt ihres Vaters während der Vormundschaft, kam das Gericht zu dem Schluss, dass Britney unter der Obhut ihres Produzenten bleiben sollte. Vor Gericht öffnete die Sängerin noch einmal ihre Tasche und erhob neue Vorwürfe gegen ihren Vater.

Laut “The Sun” wurde die 39-Jährige am vergangenen Mittwoch erneut per Telefon in den Gerichtssaal gerufen. Dabei machte die Sängerin von “Hit Me Baby One More Time” überdeutlich, wie sehr sie unter der Vormundschaft leidet. Sie gab zu, dass sie Angst vor Jamie hatte. “Ich hatte früher Angst vor meinem Vater. “Ich hatte Angst, dass er betrunken auftauchen würde”, gab die zweifache Mutter zu.

Es ist kein Geheimnis, dass sie in der Vergangenheit unter Alkoholismus litt. Seine Ex-Frau und Mutter Lynne Spears sagte in ihrem Buch Through The Storm, dass Jamies Suchtprobleme ihre Ehe zeitweise zum Scheitern brachten. Auf Anraten seiner Tochter begab sich der 69-Jährige 2004 in Behandlung.

Share.

Leave A Reply