Andy Fordham, der Darts-Weltmeister, ist im Alter von 59 Jahren gestorben.

0

Andy Fordham, der Darts-Weltmeister, ist im Alter von 59 Jahren gestorben.

Die Welt des Dartsports hat eine schlechte Nachricht erhalten. Andy Fordham war ein absolutes Ausnahmetalent in der Präzisionssportart und hatte bereits diverse Trophäen gewonnen. Im Jahr 2004 gewann der Brite unter anderem die Weltmeisterschaft im Profi-Darts. Allerdings hatte der Weltmeister immer wieder mit großen gesundheitlichen Problemen zu kämpfen. Der Sportler wog zeitweise fast 200 Kilogramm. Andy verstarb im Alter von 59 Jahren.

Der Wikinger, wie sein Kampfname lautete, starb am heutigen Donnerstag, wie die Daily Mail berichtet. Über die Todesursache gibt es keine Informationen, bekannt ist nur, dass er in den vergangenen Monaten krank war und sich im Januar sogar mit dem Coronavirus infiziert hatte. Andy soll im Beisein seiner Frau Jenny gestorben sein, nachdem er seine letzten Stunden im Kreise seiner Liebsten verbracht hatte.

Der 59-Jährige verriet kürzlich in einem Interview mit The Sun, dass er Angst hatte, an der Virusinfektion zu sterben. “Meine größte Angst ist es, eines Morgens aufzuwachen, nicht mehr atmen zu können und in einen Krankenwagen verfrachtet zu werden, um meine Frau und Kinder nie wieder zu sehen”, sagte er. Er beschrieb den Zustand als “die furchterregendste Sache”, der Andy jemals begegnet war.

Share.

Leave A Reply