Am Geburtstag von Diana drückt Herzogin Meghan ihre Trauer über den Tod ihres Onkels aus.

0

Am Geburtstag von Diana drückt Herzogin Meghan ihre Trauer über den Tod ihres Onkels aus.

Die Familie Markle hat einen schrecklichen Verlust erlitten! Bis auf ihre Mutter hat Herzogin Meghan (39) seit ihrer Hochzeit mit Prinz Harry (36) fast alle ihre Verwandten gemieden. Michael, ihr Onkel väterlicherseits, ist einer von ihnen. Der US-Amerikaner war bis zu seiner Pensionierung als Diplomat tätig. In den letzten Jahren kämpfte er mit der Parkinson-Krankheit, einer Nervenzellerkrankung. Inzwischen ist der 82-Jährige Berichten zufolge verstorben.

Laut “The Sun” starb der Politiker, ohne den Ehemann von Meghan Markle jemals kennengelernt zu haben. “Er war immer froh, wenn er nach Meghan gefragt wurde, aber wenn er mit jemandem plauderte, wollte er mehr über seine verstorbene Frau sprechen, die er anbetete”, erzählte eine Quelle. Michael soll in der Vergangenheit viel für seine Nichte getan haben, unter anderem verschaffte er ihr ein Botschaftspraktikum. Er wäre viel mehr enttäuscht gewesen, wenn er nicht zu ihrer Hochzeit eingeladen worden wäre.

Meghan hat bisher noch nichts über den Tod ihres Onkels gesagt. Da sich Harry derzeit in England aufhält, muss die zweifache Mutter diese Zeit allein überbrücken. Er ist nach Großbritannien gereist, um am 36. Geburtstag seiner verstorbenen Mutter Diana eine Statue zu ihren Ehren zu enthüllen.

Share.

Leave A Reply