Xbox Streaming demnächst auf dem iPhone.

0

Aufwachen aus dem Mobilfunknetz
Noch nicht durch die App Review durch
Leider kommt die große xCloud nicht

Microsoft versucht eine neue Strategie für das Streaming von Spielen auf dem iPhone.

In einer neuen Version der offiziellen Xbox-App, die sich derzeit im Beta-Test befindet, soll es erstmals möglich sein, Konsoleninhalte über eine “Remote Play”-Funktion auf das iPhone zu streamen.

Dies ist nicht der xCloud-Dienst von Microsoft oder der Xbox Game Pass.

Stattdessen wird es eine direkte Verbindung zwischen dem iPhone und der Spielkonsole geben.

Technisch gesehen ähnelt dies dem Remote Play-Feature von Sony für die PS4, das bereits für iOS verfügbar ist.

Im lokalen Netzwerk und sogar über das Mobiltelefon werden Sie bald auf Ihre Heimkonsole zugreifen können – eine Beta-Version existiert bereits.

Wird Apple teilnehmen?

Ein interessanter Aspekt von Microsofts Ansatz ist, dass das Streaming von Spielen nicht nur im lokalen WLAN-Netzwerk, sondern auch über eine Mobiltelefonverbindung möglich sein soll.

Es wird sogar möglich sein, die Konsole ferngesteuert zu starten.

Sobald die Spielsitzung beendet ist, wird die Xbox wieder in den Standby-Modus gehen, wie Betatester berichten.

Ebenfalls neu ist die Möglichkeit, Spiel-Clips und Screenshots anzusehen und mit Freunden über verschiedene Geräte hinweg zu teilen, sowie eine neue “Party-Chat”-Funktion.

Neben einer iOS-Version scheint auch eine iPadOS-Version geplant zu sein.

Derzeit verteilt Microsoft die neue Xbox-App an Mitglieder seiner Testflight-Kohorte.

Der Dienst scheint für bestehende Nutzer kostenlos zu sein – dementsprechend ist Apple nicht in der Lage, seine umstrittene 30-prozentige App-Store-Provision festzulegen.

Allerdings hat die neue Xbox-Anwendung noch nicht den App-Review-Prozess von Apple durchlaufen, daher ist es unmöglich zu sagen, ob Apple die Funktion tatsächlich durchlässt.

Game-Streaming ist für Apple grundsätzlich ein problematisches Thema, da das Unternehmen jeden einzelnen Spieltitel kontrollieren will – und an den Gebühren Geld verdienen will.

Microsoft hatte erst im August beschlossen, weder xCloud noch Xbox Game Pass auf Apple-Geräte zu bringen.

“Apple steht allein als einzige universelle Plattform, die seinen Kunden den Zugang zu Cloud-Spielen und Spielabonnementdiensten verweigert”, erklärte Microsoft die Entscheidung.

Kürzlich hatte Apple seine App Store-Regeln leicht angepasst und zumindest Spiel-Streaming-Dienste zugelassen, bei denen Spiele einzeln heruntergeladen werden können.

Dies ist jedoch keine wirkliche Option für Microsoft oder andere Anbieter – sie wollen jeweils eine All-in-One-App anbieten.

..

Share.

Leave A Reply