Xbox Spiele-Streaming kommt auf iPhone und iPad.

0

Für Android hatte der Xbox-Hersteller die Funktion bereits vor einem Monat freigegeben.

Die neue Xbox-App bietet auch Chat-Funktionen und die Möglichkeit, Screenshots und Spiel-Clips auszutauschen.

Remote Play über WLAN oder Mobilfunknetz
Apple gegen Cloud-Streaming

Microsoft hat die Xbox-App für iOS umfassend aktualisiert und eine wichtige Funktion hinzugefügt: Mit der neuen Version 2009.

1009.

1918 werden iPhone- und iPad-Benutzer nun in der Lage sein, Spiele von ihrer eigenen Xbox auf ihre mobilen Geräte zu streamen – sowohl lokal im heimischen WLAN als auch unterwegs, optional über das Mobilfunknetz.

Über die Remote-Play-Funktion können iPhone- und iPad-Besitzer nun ihre Spiele von ihrer eigenen Xbox zu Hause auf mobile Geräte streamen.

Die Remote Play-Funktion erfordert eine Xbox One oder eine Xbox Serie X / S sowie einen Xbox-Controller, der über Bluetooth mit dem iPhone und iPad verbunden werden kann.

Microsoft empfiehlt die Verwendung eines 5-Ghz-WLAN für das Spiel-Streaming oder eine mobile Datenverbindung mit mindestens 10 MBit/s im Downlink.

Nutzer können alle auf der eigenen Xbox installierten Spiele auf ihrem mobilen Gerät spielen, betont Microsoft – auch Titel aus dem Abo-Dienst Xbox Game Pass.

Rückwärtskompatible Spiele von Xbox 360 und der ersten Xbox werden “derzeit” nicht unterstützt, stellt das Unternehmen fest.

Apple führte eine neue Regel für Remote-Desktop-Anwendungen ein, die die Anzeige einer Store-ähnlichen Oberfläche für den Kauf von Software verbietet.

Zusätzlich zu Steam Link ist seit Frühjahr 2019 auch eine Remote-Play-Anwendung für Playstation 4-Benutzer verfügbar.

Apple hat das Spiel-Streaming von seiner eigenen Konsole oder einem Desktop-PC für iPhone und iPad lange Zeit blockiert: Der Steam-Hersteller Valve durfte seine Steam-Link-App erst nach einem Jahr auf die Geräte bringen, weil es Apple offenbar störte, dass Nutzer Spiele von iPhone und iPad kaufen konnten – ohne dass Apple damit Geld verdiente.

Mit der neuen Xbox-App haben iPhone- und iPad-Nutzer noch immer keinen Zugang zu Microsofts Cloud-Streaming-Service, der Teil von Xbox Game Pass Ultimate ist und bereits für Android verfügbar ist – hier laufen die Spiele direkt auf Microsofts Servern, müssen also nicht auf der eigenen Konsole installiert werden.

Apple stellt den Anbietern von Cloud-Spielen derzeit noch erhebliche Hindernisse in den Weg.

Die ersten Anbieter setzen auf den Browser als Workaround, um ihre Dienste auf iPhone und iPad zu bringen; letztlich könnte auch Microsoft diesen Weg wählen.

..

Share.

Leave A Reply