Windows sollte die Netzwerke schützen.

0

Für die Demonstration wurde das entsprechend vorbereitete Kommandozeilenwerkzeug robocopy verwendet, zunächst ohne und dann mit dem neuen Parameter /compress: Während die konventionelle Übertragung etwa zwei Minuten dauerte, war die SMB-komprimierte Übertragung nach nur 23 Sekunden abgeschlossen.

Neben robocopy sind laut Microsoft bereits xcopy und Hyper-V Live Migration für den Einsatz von SMB-Kompression geplant.

Bei einer Online-Veranstaltung demonstrierte Microsoft öffentlich die Wirkung seines SMB-Kompressionsverfahrens, das für die Anwender transparent in den Datentransfer eingreift.

Die Wirkung der Komprimierung hängt stark von den übertragenen Inhalten ab – je mehr Redundanz die Datei enthält, desto besser kann sie komprimiert werden.

Microsoft will mit der SMB-Komprimierung die Netzwerkbelastung reduzieren und hat erste Anwendungen gezeigt, die die Übertragung komprimierbarer Dateien beschleunigen.

Die optimierte Übertragung soll dagegen bei der Übertragung von Bildern virtueller Maschinen, CAD-Dateien oder Bildern in unkomprimierten Formaten ihre Vorteile zeigen und in Zukunft auch automatisiert werden, zumal die SMB-Komprimierung bereits Bestandteil von Windows 10 ist.

Microsoft setzt auf verschiedene Kompressionsalgorithmen, von denen die SMB-Komprimierung vor Beginn der Übertragung einen auswählt.

Ein Veröffentlichungsdatum für die entsprechenden Anwendungen steht noch aus.

Ein bereits stark komprimiertes Dateiformat erfordert die gleiche Übertragungskapazität wie ohne Rekomprimierung.

Die SMB-Kompression prüft daher zunächst, ob die Datei überhaupt signifikant komprimiert werden kann.

Ist dies nicht möglich, z.B. bei gängigen Foto- und Videoformaten, greift die SMB-Komprimierung gar nicht erst ein, um die Latenzzeit und die CPU-Belastung, z.B. bei Videokonferenzen, zu reduzieren.

..

Share.

Leave A Reply