Windows 10 Version 20H2: Herbst-Upgrade jetzt verfügbar.

0

Die Innovationen, die 20H2 mit sich bringt, sind überschaubar.

In erster Linie ist jetzt der neue Edge Browser auf Chrombasis enthalten.

Darüber hinaus gab es einige Detailänderungen in der Benutzerfreundlichkeit und im Erscheinungsbild.

Aktualisierung über Gruppenrichtlinien erzwingen

Download über das Medienerstellungs-Tool

Windows 10 Version 20H2 (Windows 10 Oktober 2020 Update) ist jetzt verfügbar.

Es ist jedoch unwahrscheinlich, dass die meisten Benutzer zum jetzigen Zeitpunkt davon Kenntnis haben: Wie Microsoft erklärt, wird die Verteilung diesmal gemächlicher als sonst ablaufen.

Demnach werden zunächst die Versionen 1903, 1909 und 2004 aktualisiert – Schritt für Schritt in den kommenden Wochen.

Microsofts neuestes Feature-Upgrade für Windows 10 wird nach und nach verteilt, steht aber auch zum Download zur Verfügung.

Entsprechend der in Microsofts Blog-Eintrag für 20H2 angekündigten gemächlichen Verteilungsstrategie ist das Upgrade auf den Testsystemen der c’t-Redaktion noch nicht zu sehen.

Ab Windows 10 Pro kann es jedoch über die Gruppenrichtlinie durchgesetzt werden, indem in “Computerkonfiguration/Verwaltungsvorlagen/Windows Components/Windows Update/Windows Update for Enterprise” die Richtlinie “Select time to receive pre-release and feature updates” aktiviert und die Bereitschaftsstufe auf “Semi-Annual Channel” gesetzt wird.

Windows Server 20H2 steht jetzt auch zum Herunterladen zur Verfügung, aber Microsofts Link zur Dokumentation der neuen Funktionen führt immer noch zum Eintrag Docs für Server 2004.

Wie üblich listet Microsoft die bekannten Probleme mit 20H2 und deren Lösungsstatus in einem Docs-Eintrag auf.

Hinweis: Wenn Sie eine Version 2004 mit einem dieser Tools auf 20H2 aktualisieren, wird ein 4 GByte großes Setup-Paket heruntergeladen, obwohl dies in diesem Fall nicht notwendig wäre – schließlich teilen sich 2004 und 20H2 eine Code-Basis.

Microsoft hat die wenigen neuen Funktionen der Version 20H2 in den letzten Monaten bereits in die Version 2004 integriert.

Wenn das Upgrade von 2004 auf 20H2 über Windows Update erfolgt, ist es nur ein kleines “Enablement Package” von wenigen Kilobyte, das die Änderungen freischaltet.

Ansonsten ist 20H2 wie gewohnt auch über das Media Creation Tool verfügbar, das in aktualisierter Form auf Microsofts Download-Seite für Windows 10 zur Verfügung steht (durch Klicken auf “Tool jetzt herunterladen”).

Das Tool eignet sich zur Erstellung von USB-Setup-Sticks und ISO-Images für die neue Version.

Es kann auch verwendet werden, um das Windows 10, auf dem es gestartet wird, auf die Version 20H2 zu aktualisieren, obwohl Microsoft hierfür auch ein separates Programm auf der Download-Seite anbietet (durch Klicken auf “Jetzt aktualisieren”).

..

Share.

Leave A Reply