Twitter pausiert den Verifizierungsprozess erneut, und neue Reaktionen sind in Arbeit.

0

Twitter pausiert den Verifizierungsprozess erneut, und neue Reaktionen sind in Arbeit.

Unsplash Foto von Alexander Shatov

Am vergangenen Montag hat Twitter den Verifizierungsprozess für Nutzerkonten wieder geöffnet. Neben Accounts, die erfolgreich verifiziert wurden, erscheint nun ein blaues Häkchen. Damit soll den Nutzern deutlicher gemacht werden, ob ein Account der genannten Person gehört. Natürlich ist diese Funktion vor allem für Prominente wie Schauspieler, Influencer und Politiker gedacht. Doch nur eine Woche nach der Wiedereröffnung ist die Funktion wieder eingestellt worden.

Die Begründung ist so simpel wie einleuchtend: Laut Twitter sind so viele Anfragen eingegangen, dass sie derzeit keine neuen mehr annehmen können. In einem ersten Schritt sollen die bereits eingegangenen Verifizierungsanfragen abgearbeitet werden. Sie planen jedoch, weitere Anfragen “bald” zu ermöglichen.

Die Verifizierungsanfragen strömen nur so herein. Daher werden wir vorerst keine weiteren mehr annehmen, während wir die bereits eingegangenen durchgehen.

Die Anfragen werden bald wieder geöffnet! (wir versprechen es mit Nachdruck)

Twitter Verified (@verified) May 28, 2021

Twitter hat solche Verifizierungen natürlich schon früher angeboten, sie dann aber jahrelang auf Eis gelegt, weil es angeblich Verwirrung unter den Nutzern gab. Deshalb wurden neue Kriterien eingeführt, die erfüllt sein müssen, damit ein Account verifiziert werden kann. Zum Beispiel muss der betreffende Account aktiv und authentisch sein und in eine von sechs Kategorien passen: 1. Regierung 2. Unternehmen, Marken, Organisationen 3. Journalisten und Nachrichtenportale 4. Unterhaltung 5. Sport und Gaming 6. Aktivisten, Organisatoren und andere einflussreiche Personen. Weitere Details zum Verifizierungsprozess und wer teilnahmeberechtigt ist, finden Sie ebenfalls hier.

Twitter arbeitet an der Ansicht von Tweet-Reaktionen:

“Likes”, “Cheer”, “Hmm”, “Sad” und “Haha”.

Die Icons für die “Cheer”- und “Sad”-Reaktionen sind WIP und werden im Moment als das generische Herz dargestellt https://t.co/ZCBhH8z7JR pic.twitter.com/dGqq1CzIis

Jane Manchun Wong (@wongmjane) May 28, 2021

Twitter soll auch an erweiterten Reactions arbeiten, ähnlich wie es Facebook anbietet. Zum Beispiel könnte man dann auf Tweets nicht nur mit einem Like reagieren, sondern auch mit Reaktionen wie “Cheers”, “Haha”, “Sad” und “Hmm” in Emoji-Form. Dies ist jedoch noch nicht aktiviert und wird im Hintergrund noch nicht korrekt hinterlegt. Daher sind die Icons für “Sad” und “Cheer” noch einfache Herzen und… diese Geschichte wird bald aktualisiert.

Share.

Leave A Reply