Tempo 30: Ein kompletter Test wird von sieben Großstädten gewünscht.

0

Tempo 30: Ein kompletter Test wird von sieben Großstädten gewünscht.

Das Thema Tempo 30 beschäftigt längst nicht nur die Stadtverwaltungen, sondern auch andere Interessenverbände. Jeder hat seine eigene Sichtweise. Die einen meinen, dass dadurch die Verkehrssicherheit erhöht und der Verkehrslärm minimiert wird. Andere sind der Meinung, dass eine Verlangsamung des Tempos den Stress im Berufsverkehr nur noch verstärkt. Auf jeden Fall planen sieben deutsche Großstädte einen Großversuch mit Tempo 30.

In Großstädten sollen aber auch 50 km/h auf einigen Hauptstrecken erlaubt sein. Welche Städte sind Teil des Pilotprojekts? Es handelt sich um die Städte Aachen, Augsburg, Freiburg im Breisgau, Hannover, Leipzig, Münster und Ulm. Allerdings ist eine Änderung der Straßenverkehrsordnung erforderlich, die Situation ist also noch nicht ganz geklärt. Sie wird erst nach der Bundestagswahl wieder diskutiert. Der Deutsche Städtetag in Berlin ist für den Plan.

Er plädiert dafür, dass die Kommunen mehr Autonomie bei ihren Entscheidungen erhalten. Alle Städte betonen, dass es nicht darum geht, das Autofahren zu erschweren. Sie argumentieren, dass der Verkehr zwar fließend bleiben soll, die Hausbesitzer aber von einer geringeren Lärmbelastung profitieren würden. Fußgänger und Radfahrer würden ebenfalls von einer erhöhten Sicherheit profitieren. Auch die Luftverschmutzung soll minimiert werden.

Wenn Sie mehr darüber erfahren möchten, können Sie das zugehörige Positionspapier als PDF herunterladen. Mich würde wirklich interessieren, wie sich die reduzierte Geschwindigkeit auswirken würde, d.h. ob sie die gewünschten positiven Folgen hätte oder ob sich die Verkehrsbelastung in den Städten verschlimmern würde.

Share.

Leave A Reply