Strahlenschutzbüro: Chef sieht keine 5G-Gefahren – Start einer Informationskampagne.

0

“5G ist Chance und 5G ist Fortschritt
Mehr Daten bei weniger Energieverbrauch

Um die Ängste der Bürger vor dem neuen 5G-Mobilfunkstandard zu zerstreuen, will die Bundesregierung besser über die Technologie informieren.

Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer (CSU), der auch für die digitale Infrastruktur zuständig ist, stellte am Dienstag in Berlin eine “Dialoginitiative” vor, die sich mit Online-Diskussionsgruppen, Chats und Artikeln dem Thema widmet.

Die Website dazu lautet www.

deutschland-spoken-about-5g.

de.

“5G ist keine Gefahr”, betonte Scheuer.

“5G ist Chance und 5G ist Fortschritt.

“Das Projekt ist eine verlässliche Informationsquelle “über Chancen, Herausforderungen und Risiken gleichermaßen”, sagte Bundesumweltministerin Svenja Schulze (SPD) zu dem Projekt.

Schädigt der Mobilfunkstandard 5G die Tiere, führt er zu Schlafstörungen? Fragen wie diese beschäftigen viele Menschen.

Die Antwort der Politik ist klar: Nein, absolut nicht.

Die Leiterin des Bundesamtes für Strahlenschutz, Inge Paulini, wandte sich entschieden gegen solche Aussagen.

“Bislang gibt es keinen wissenschaftlichen Nachweis, dass Mobilfunk unterhalb der in Deutschland geltenden Grenzwerte negative gesundheitliche Auswirkungen hat.

“Dies gilt auch für die für 5G verwendeten Frequenzen, “auch diese sind bereits gut erforscht”.

5G ist deutlich schneller als der Vorgängerstandard 4G (LTE), und Industrie, Telemedizin und Landwirtschaft erwarten von der Echtzeitkommunikation große Fortschritte.

Seit 2019 installieren die Netzbetreiber auch 5G-Antennen für Privatkunden, wobei die Deutsche Telekom hierzulande die größten Fortschritte macht.

Kritiker warnen jedoch vor Risiken wie der Initiative “Diagnose Funk” – 5G sei “vorprogrammiert, um Gesundheitsschäden zu verursachen”, weil die elektromagnetischen Felder zum Beispiel Schlafstörungen verursachen.

Nach Ansicht der Staatsministerin für Digitalisierung, Dorothee Bär (CSU), gibt es viele Menschen, die mehr Angst vor dem 5G-Standard haben als andere.

Diese Ängste will man sich nehmen.

“Wir wollen uns auf die Chancen konzentrieren, aber auch mögliche Risiken nicht leugnen.

“Mit konkreten Beispielen könne man das Thema positiver darstellen, sagte Bär und verwies auf die mögliche Verbesserung des Patiententransports: Dank 5G-Daten an die Verletzten könne man bereits auf dem Weg ins Krankenhaus übermittelt werden.

Dann käme kein Unbekannter im Krankenhaus an und ihm könnte schneller geholfen werden.

Umweltminister Schulze hob die Vorteile fuer den Klimaschutz hervor.

Sie wies darauf hin, dass mit 5G mehr Daten mit weniger Energie per Funk uebertragen werden koennen.

Dadurch sinkt der Stromverbrauch und es entsteht weniger klimaschädliches CO2.

“5G ist eine große Chance für den Klimaschutz, die wir unbedingt nutzen wollen”, sagte die Sozialdemokratin.

Sie betonte, dass der Schutz der Bevölkerung oberste Priorität habe.

“Das wirklich hohe Niveau des Gesundheitsschutzes, das wir in Deutschland haben, wollen wir unbedingt erhalten”, sagte die Sozialdemokratin.

Die einzige wissenschaftlich belegte Erkenntnis sei, dass Mobilfunk einen Einfluss auf die Körpertemperatur haben könne, sagte Paulini.

Allerdings könne der Körper leichte Temperaturschwankungen gut regulieren, zum Beispiel in heißen Sommern oder beim Sport.

“Die geltenden [Strahlungs-] Grenzwerte schützen uns vor einem Temperaturanstieg, den unser Körper nicht verkraften kann”, sagte Paulini.

Nach dem Einschalten des Videos erhielt die neue Website zahlreiche Kommentare von besorgten Bürgern.

So brachte beispielsweise ein Vater Kopfschmerzen von sich und seinen drei Kindern mit 5G in Verbindung.

Andere Nutzer beschuldigten die Bundesregierung der Handy-Lobbyarbeit oder stellten die Gültigkeit der 5G-Artikel in Frage.

Die zahlreichen Wortmeldungen der Bundespolitiker kurz nach Ende der Videokonferenz waren ein Indiz dafür, dass in der Bevölkerung tatsächlich ein grosser Gesprächsbedarf über 5G besteht.

..

Share.

Leave A Reply