Raspberry Pi: Im Jahr 2021 will man sich auf Software konzentrieren.

0

Raspberry Pi: Im Jahr 2021 will man sich auf Software konzentrieren.

Im Jahr 2020 produzierte Raspberry Pi eine Reihe von neuen Hardware-Produkten. So wurde im August 2020 der Raspberry Pi 4 mit 8 GByte veröffentlicht, gefolgt vom Compute Module 4. Im Januar 2021 kam außerdem der Raspberry Pi Pico hinzu. Letzterer kostet nach Angaben des Herstellers nur vier Dollar und hat sich als großer Erfolg erwiesen. Im Jahr 2021 will man sich nun aber auf die Software konzentrieren.

Was für den Rest des Jahres noch geplant ist, verraten sie in einem Interview mit TechRepublic. Hunderttausende von Pico-Geräten müssen zum Beispiel noch ausgeliefert werden, weil die Bestellungen nicht abreißen. Dies sei mit Sicherheit dem niedrigen Preis geschuldet. Das Gerät ist in erster Linie für den Bildungsmarkt gedacht, aber auch Enthusiasten haben davon Gebrauch gemacht.

In Bezug auf neue Raspberry-Pi-Hardware wird 2021 jedoch voraussichtlich ein ruhiges Jahr werden. Zwar wird bereits über einen Raspberry Pi 5 nachgedacht, aber man ist sich unsicher, was dabei herauskommt. In naher Zukunft wird der Schwerpunkt auf Software liegen. So wird Mitte des Jahres die Software-Plattform auf Debian 11 umgestellt. Dies wird zahlreiche Anpassungen zur Folge haben. Außerdem freut sich das Unternehmen auf die Zusammenarbeit mit Chromium 88, das für Videokonferenzsysteme entscheidend ist.

Generell verbessert sich die Multimedia-Integration, und Vulkan 1.1 wird nun vollständig unterstützt. Allerdings ist es mit Software wie in einem Hamsterrad: Es gibt immer etwas Neues zu implementieren, man kann also nicht aufhören. Wir werden also auch im Jahr 2021 noch viel zu tun haben.

Share.

Leave A Reply