Rademacher Homepilot hat jetzt Siri-Shortcuts sowie Kompatibilität für ONVIF-Kameras.

0

Rademacher Homepilot hat jetzt Siri-Shortcuts sowie Kompatibilität für ONVIF-Kameras.

Rademacher hat eine neue Version seines Smart Home Systems “HomePilot” veröffentlicht. In der Version 5.3 des HomePilot werden nun Siri-Shortcuts und ONVIF-Kameras unterstützt. Um die neuen Funktionen nutzen zu können, muss neben dem HomePilot-Update auch die aktuelle App-Version installiert werden.

Der HomePilot von Rademacher unterstützt nicht Apples HomeKit. Wer DuoFern-Produkte mit HomeKit nutzen möchte, muss auf die Homebridge-Integration zurückgreifen. Mit dem neuen Update unterstützt Rademacher nun Siri-Shortcuts statt HomeKit. Das ermöglicht die Integration mit iOS-Shortcuts und damit den Zugriff auf eine Vielzahl von Automatisierungsmöglichkeiten. Die Konnektivität ist zwar nicht so robust wie eine vollständige HomeKit-Verbindung, erlaubt es aber, maßgeschneiderte Sprachbefehle auf dem iPhone, iPad oder der Apple Watch einzurichten.

In der Zwischenzeit hat sich Rademacher für Lampen aus dem Hue-Universum geöffnet, obwohl sich das Unternehmen bisher ausschließlich auf seine eigenen Geräte konzentriert hat. Sie akzeptieren nun auch Kameras von anderen Herstellern. Diese müssen den ONVIF-Standard unterstützen oder zumindest dem “Profil T” entsprechen. Dieses findet sich in einer Vielzahl von Kameras, etwa von Axis oder Bosch. Die HomePilot-App zeigt neben den Streams der angeschlossenen Kameras auch beobachtete Bewegungen an. Auf Basis der erkannten Bewegungen können auch sofort Szenen ausgelöst werden, um zum Beispiel eine Anwesenheit zu imitieren.

Share.

Leave A Reply