Pi-hole FTL 5.7 und Web 5.4 sind jetzt verfügbar.

0

Pi-hole FTL 5.7 und Web 5.4 sind jetzt verfügbar.

Pi-hole FTL Version 5.7 wurde von den Pi-hole-Entwicklern veröffentlicht. Pi-hole ist eine freie Open-Source-Software, die als Tracking- und Werbeblocker sowie als DHCP-Server im Netzwerk fungiert. Pi-hole basiert auf einem kleinen Mini-Linux und wird typischerweise auf kleinen Maschinen wie dem Raspberry Pi eingesetzt, obwohl auch fertige Docker-Container verfügbar sind.

Pi-hole funktioniert in der Regel für alle Geräte im Heimnetzwerk (oder unterwegs durch VPN-Einwahl in das eigene Netzwerk), wenn die Pi-hole-Installation als DNS im Router eingestellt ist; alternativ kann man für einzelne PCs einen eigenen (Pi-hole-)DNS erstellen.

Pi-hole ist nicht gleich Pi-hole; es gibt einen Unterschied zwischen dem reinen Pi-hole-Kern, dem Web-Interface, und z.B. FTL (Faster-Than-Light). FTL ist sowohl für die Auswertung der Daten als auch für die Statistik zuständig. Neben FTL wurde auch Pi-hole Web aufgerüstet und liegt nun in der Version 5.4 vor.

Im Web-Teil wurden drei Sicherheitslücken entdeckt. Sie konnten ausgenutzt werden, um die Anmeldesitzung zu “stehlen”, indem JavaScript-Code im Browser des Benutzers ausgeführt wurde. Im Heimnetzwerk ist dies wahrscheinlich kein Problem, solange keine bösartigen Clients vorhanden sind. Weitere Informationen finden Sie auf der Website der Entwickler.

Share.

Leave A Reply