Obergrenze für zufällige E-Mail-Adressen unter iOS und macOS

0

Obergrenze für zufällige E-Mail-Adressen unter iOS und macOS

In früheren Artikeln haben wir erwähnt, dass sowohl macOS Monterey als auch iOS / iPadOS 15 die Verwendung von zufälligen E-Mail-Adressen erlauben. Wenn Sie Ihre echte E-Mail-Adresse nicht anderweitig preisgeben müssen, bietet Apple eine Funktion namens “temp mailer”, die es Ihnen ermöglicht, zufällige Adressen zu verwenden. Der Mechanismus leitet intern Mails von Ihrer Zufallsadresse an Ihre echte Adresse weiter. Sie können die Adresse löschen, wenn Sie Spam erhalten oder wenn Sie sie aus anderen Gründen nicht benötigen. Für iOS 15 und iPadOS 15, sowie macOS 12 Monterey, habe ich bereits eine Anleitung geschrieben. Es funktioniert gut und ich habe es bereits für ein paar Dienste verwendet. Es eliminiert einfach die Notwendigkeit, eine Drittquelle für solche Dienste zu verwenden.

Es ist ähnlich wie die Alias-Adressen, die Microsoft bereits in Outlook oder iCloud Mail zur Verfügung stellt, aber Sie können nur bis zu zehn davon verwenden. Aber gibt es mit der neuen Funktion eine unbegrenzte Anzahl? Vorerst nicht; 100 zufällige Adressen sind das Limit, darüber hinaus können Sie keine weiteren mehr anlegen. Wer will schon, aus welchen Gründen auch immer, 100 verschiedene, zufällige Adressen privat haben und hat noch die Zeit, diese zu überwachen? Es ist unklar, ob dieses Limit zum Oktober-Release der finalen Versionen erhöht wird. Nein, ich denke nicht.

Share.

Leave A Reply