Nokia hat eine Patentverletzungsklage gegen Oppo eingereicht.

0

Nokia hat eine Patentverletzungsklage gegen Oppo eingereicht.

Im Jahr 2018 unterzeichneten Nokia und Oppo eine mehrjährige Partnerschaft, in deren Rahmen Nokia seine Patente an Oppo lizenzierte. Dieser Deal ist nun zu Ende gegangen. Er umfasste sowohl SEPs (standardessenzielle Patente) als auch Nicht-SEPs (nicht-standardessenzielle Patente). Die Patente umfassen Themen wie Verbindung, Sicherheit und Benutzerschnittstellen. Nach Angaben von Nokia wollte Oppo den Vertrag offenbar nicht verlängern, will die Patente aber weiterhin nutzen. Daraufhin verklagt Nokia Oppo in mehreren europäischen und asiatischen Ländern.

Nokia behauptet, dass sie immer noch hoffen, einen positiven Dialog zu erreichen, aber dass sie keine andere Wahl haben, als ihre Rechte zum jetzigen Zeitpunkt zu verfolgen. Nokia hat Partnerschaften mit Apple, Lenovo, Samsung und anderen Unternehmen. Die Patente decken eine Vielzahl von Themen ab, darunter auch 5G-Technologien. In Deutschland geht Nokia auch gegen Oppo vor. Berichten zufolge wurden 11 Klagen in Mannheim, 7 in München und 6 in Düsseldorf eingereicht.

Oppo hat sich noch nicht zu der Angelegenheit geäußert. Es ist wahrscheinlich, dass die beiden sich erst einmal gegenseitig auf die Probe stellen werden, bevor sie sich wieder zusammenraufen.

Share.

Leave A Reply