Netflix hat die Rechte an einem Film über den “Tinder Swindler” erworben.

0

Netflix hat die Rechte an einem Film über den “Tinder Swindler” erworben.

Die Rechte an einem Dokumentarfilm über den sogenannten “Tinder Swindler” hat Netflix erworben. Shimon Hayut, ein Betrüger, der Hunderttausende Euro von Damen, die er über die App kennengelernt hat, ergaunert hat, ist das Thema der Erzählung. Raw TV und AGC Studios sind für die Produktion verantwortlich.

Shimon Hayut, ein Israeli, soll gezielt Damen aus Skandinavien angesprochen haben. Ihnen gegenüber gab er sich als Sohn von Simon Leviev, einem russischen Oligarchen, aus. Der Film erzählt seine Geschichte sowie die Geschichten der Damen, die ihm schließlich auf die Schliche kamen. Um auf den Betrug hereinzufallen, ist ein gewisses Maß an Unwissenheit oder Verzweiflung erforderlich: Hayut nutzte Tinder und andere digitale Kanäle, um mit seinen Opfern in Kontakt zu treten. Schließlich pumpte er sie um Geld an.

Obwohl sie zwei Kinder zu versorgen hatte, verdiente eine Frau aus Finnland auf diese Weise rund 49.000 Dollar. Hayet, der zu 15 Monaten Gefängnis verurteilt, aber nach nur fünf Monaten wieder freigelassen wurde, sei wieder auf freiem Fuß, klagte sie gegenüber der Times of Israel.

Zumindest scheint die ganze Geschichte spannend zu sein, und als ehemaliger Tinder-Nutzer wäre ich daran interessiert, mehr zu erfahren. Ich habe eine Menge seltsamer Erfahrungen mit der App gemacht, die das Blog-Team schon lange amüsieren – allerdings hat keines meiner “Abenteuer” in einem finanziellen Desaster geendet.

Share.

Leave A Reply