Microsoft Surface Pro X 2 angeblich mit 5G-, Wi-Fi 6- und x86-64-Emulation.

0

Emulator teilweise recht langsam
ARM-MacBook-Zähler

Mit dem Surface Pro X verkauft Microsoft seit Ende 2019 ein Windows 10-Tablett mit dem eigenen ARM-Prozessor SQ1, einem Verwandten des Snapdragon 8cx von Qualcomm.

Spekulationen zufolge könnte Microsoft im Jahr 2020 noch einen Nachfolger mit mehreren Verbesserungen vorlegen, von denen die wichtigste eine Emulationsschicht auch für x86-64-Software wäre.

Denn bisher können ARM Windows 10-Geräte wie der Surface Pro X neben ARM-Software nur 32-Bit-x86-Code ausführen.

Spekulationen zufolge plant Microsoft eine verbesserte Version des ARM-Windows-Tabletts, auf dem endlich x64-Software laufen soll.

Gerüchten zufolge verwendet Microsoft den ARM-SoC SQ2, der vom Qualcomm Snapdragon 8cx Gen 2 5G abgeleitet ist, in einem Gerät, das man als Surface Pro X 2 bezeichnen könnte.

Dies würde vor allem 5G-Mobiltelefonie und Wi-Fi-6 WLAN ermöglichen.

Hinzu kommt das Problem, dass einige der per Emulator ausgeführten x86-Programme recht langsam laufen.

Dies mindert die Attraktivität der leichten und eleganten Windows-ARM-Geräte erheblich.

Zudem sind Surface Pro X (Test) und Samsung’s Galaxy Book S recht teuer.

Daran scheint sich auch mit dem kommenden Acer Spin 7 und Lenovo Yoga 5G nichts zu ändern.

Ein verbessertes Surface Pro X wäre nach der Einführung eines MacBook mit Apple Silicon, die noch für 2020 erwartet wird, von besonderer Bedeutung: Die Geräte könnten in Größe, Gewicht und Ausstattung unter anderem mit Mobiltelefonen und Kameras vergleichbar sein und würden Vergleiche erschweren.

Qualcomm’s weitere Informationen über die Snapdragon-Versionen 8cx und 8cx Gen 2 5G zeigen ansonsten kaum Unterschiede, insbesondere nicht hinsichtlich der Leistung der CPU-Kerne, die vom Typ “Kryo 495” sind.

Dabei handelt es sich um acht Kerne, vier davon stärker (Gold) ähnlich dem ARM Cortex-A76 und vier sparsamer (Silber) ähnlich dem Cortex-A55.

Im Snapdragon 865 hingegen, der in einigen Versionen des Samsung Galaxy S20 zu finden ist, verwendet Qualcomm bereits weiter verbesserte Cortex-A77-Kerne (Cryo 585).

Seit einiger Zeit gibt es auch Gerüchte, dass Microsoft an einer Windows-Ausführungsschicht für x64-Software auf ARM64-Prozessoren arbeitet.

Es gibt jedoch nicht nur technische, sondern auch rechtliche Probleme, die gelöst werden müssen: Intel hatte bereits 2017 auf seine x86-Patente hingewiesen.

Die bisher verfügbaren ARM-Windows-Notebooks zeigen jedoch, dass es trotz ähnlicher Prozessoren große Unterschiede gibt.

Im c’t-Test lief das Samsung Galaxy Book S mit Snapdragon bis zu 24 Stunden mit einer Ladung seines 42-Wattstunden-Akkus, während das Surface Pro X trotz eines ähnlichen Akkus (40 Wh), aber mit einem anderen Display, weniger als 12 Stunden lief.

Zum Vergleich: Das Galaxy Book S (Intel) mit “Lakefield” alias Core i5-L16G7 hatte bis zu 16 Stunden Laufzeit (Akku: 39 Wh, Test bei c’t).

..

Share.

Leave A Reply