Konsolen der nächsten Generation der Xbox-Serie X im Pre-Check: Leises 4K-Kraftpaket mit einem Kick…

0

Microsofts Xbox Serie X hat es nicht leicht – einerseits soll sie das Erbe der gepriesenen Xbox One X antreten und andererseits genügend Argumente liefern, um für Playstation 5-Interessierte eine Alternative zu sein.

Aufgrund des Mangels an leistungsstarken Exklusivtiteln müssen die Technik, die Multimedia- und Softwarefunktionen sowie die Apps überzeugen.

Die Inbetriebnahme

Die Xbox-Serie X wird am 10. September erscheinen.

November.

Unsere vorläufige Prüfung zeigt: Die Konsole ist leise, punktet mit nützlichen Funktionen und hat viel Power.

Bis zur Markteinführung am 10.

November 2020 ist es noch eine Weile hin – aber Microsoft hat uns bereits eine Xbox Serie X geschickt.

Sie läuft zwar noch nicht mit der endgültigen Betriebssystemversion, aber sie ist bereits mit der Verkaufsversion identisch.

Wir konnten mehrere Tage lang damit herumspielen, den Einrichtungsprozess verfolgen, erstmals Lautstärke und Stromverbrauch messen, neue Funktionen testen und zahlreiche Spiele ausprobieren.

Soviel sei vorweg gesagt: Der Spielwürfel hat einen guten Eindruck gemacht – in vielerlei Hinsicht.

Die Eingaben in Spielen und Menüs sind jetzt etwas präziser als mit dem alten Controller, aber sie kommen nicht annähernd an das Niveau der zweiten Version des Elite-Controllers heran.

Eine neue Share-Taste ermöglicht eine direktere Freigabe von Spielszenen.

Eine weitere Neuerung ist eine rutschfeste Oberfläche im Bereich der Daumenwurzel, die einige haptisch empfindliche Spieler irritieren könnte, für viele aber wahrscheinlich eine Verbesserung darstellt.

Insgesamt fühlt sich das Spielen mit dem neuen Controller gut und präzise an.

Microsoft liefert in der Retail-Version neben dem Stromkabel selbstverständlich auch ein HDMI-2 mit, was selbstverständlich ist.

1 Kabel und einen Controller.

Letzterer ist auf den ersten Blick kaum von seinem Vorgänger zu unterscheiden: Im Vergleich dazu ist er ergonomisch optimiert, was besonders für kleine Hände vorteilhaft ist, aber auch mit großen Händen noch sehr einfach zu bedienen ist.

Die Haptik des Steuerkreuzes (D-Pad) wurde verändert: Zu den Rändern hin gibt es eine starke Erhöhung, so dass der Daumen tief und sicher in einer Mulde liegt.

Die Xbox Serie X wirkt im Wohnzimmer-Ensemble weniger sperrig, als die Bilder, die früher im Netz herumschwirrten, vermuten lassen.

Durch ihre einfache rechteckige Form fügt sie sich schnell in die bestehende Umgebung ein – sie stört weder, noch ist sie ein gestalterischer Blickfang.

Dabei spielt es keine Rolle, ob man es hochkant oder quer aufstellt – solange man darauf achtet, dass die Lüftungsöffnungen frei bleiben.

Die Maße der Xbox Serie X betragen 30 cm × 15 cm × 15 cm.

Frisch aufgestellt, haben wir zuerst ein paar Spiele heruntergerissen – und gewartet.

Und wir fanden heraus, dass 1 TByte für aktuelle Spiele ziemlich knapp bemessen ist.

Ein Call of Duty hier, Doom Eternal dort, Red Dead Redemption 2 und ein paar weitere Titel, und die SSD wird bereits knapp.

Im Vergleich zu Sonys Playstation 5 mit ihren 825 GByte kommt man ohne eine Erweiterungs-SSD etwas länger aus.

Schade: Wenn Sie mehrere große Downloads in der Warteschlange haben und eine kleine App “nur schnell” herunterladen wollen, wird diese nicht automatisch priorisiert – Sie müssen manuell auf “Jetzt installieren” klicken.

Ärgerlich: Microsoft zeigt den Update-Fortschritt nur in Prozent an, die tatsächlichen Download-Raten bleiben verborgen.

Unsere VDSL-Leitung, synchronisiert mit etwa 290 MBit/s, langweilte sich ohnehin – der Microsoft-Server sendete nicht mehr als 200 MBit/s.

Dies galt auch für das Herunterladen von Spielen.

Die Einrichtung der Konsole ist schnell und einfach: Die Xbox-Apps für Android und iOS helfen dabei.

Wir haben die vorläufige, noch nicht veröffentlichte iOS-App verwendet.

Man loggt sich mit seinem Microsoft-Konto ein, aktiviert die Konsole und gibt in der App einen auf dem Fernseher sichtbaren Code ein, um Handy und Konsole zu verbinden.

Von nun an müssen Sie durch Optionen wie Sprache, Standort und WLAN navigieren, und schließlich führt die Xbox die neuesten Updates durch.

Dann wählen Sie den Energiesparmodus (“Energiesparen” oder “Schnellstart”), konfigurieren die Anmeldesicherheit und die Werbeinformationen und aktualisieren schließlich den Controller.

Der gesamte Vorgang dauert nur wenige Minuten – es sei denn, es steht eine größere Aktualisierung an.

..

Share.

Leave A Reply