Jellyfin ist eine Mediensuite, die anstelle von Plex verwendet werden kann.

0

Jellyfin ist eine Mediensuite, die anstelle von Plex verwendet werden kann.

Wir haben in der Vergangenheit viel über Media Center und die dazugehörige Software geschrieben. Unsere Leser sind wahrscheinlich mit Kodi, Plex, Ember und anderen ähnlichen Programmen vertraut. Wir möchten jedoch die Aufmerksamkeit auf das quelloffene Jellyfin lenken, das zum Glück auf einer Vielzahl von Systemen läuft. Jellyfin ähnelt vom Aussehen her Plex. Es handelt sich um ein Serverprogramm, das es dem Benutzer ermöglicht, Informationen über Apps oder das Web zu konsumieren. Hinzu kommen weitere Funktionen, wie das automatische Abrufen von Bewertungen, Informationen und anderen Informationen zu Serien und Filmen. Jellyfin bezieht seine Metadaten aus verschiedenen Online-Quellen, darunter The Movie Database (TMDb).

Jellyfin verwendet keine externe Verbindung oder Authentifizierung durch Dritte für einen seiner Dienste und hat kein Abo-Modell wie Plex. Sie sind u.a. für die Benutzerrechte zuständig. Da Jellyfin mit Emby verknüpft ist, sind einige Emby-Clients inoffiziell mit Jellyfin kompatibel. Jellyfin gibt es seit 2018, als das Open-Source-Projekt von Emby eingestellt wurde.

Sie können den Server für Windows, macOS und Linux erwerben, und Sie können auch ein Docker-Image laden, wenn Sie ein NAS haben. Übrigens, da das Docker-Paket auf inkompatiblen Synology NAS installiert werden kann, funktioniert dies auch mit Synology-Speichersystemen, die Docker nicht unterstützen. Auf der Website können Sie eine Liste von Kunden sehen; es gibt eigentlich alles, was üblich ist, aber Sie müssen Infuse für Apple TV nutzen. Sie sind nicht daran interessiert, die Katze im Sack auszuprobieren? Dann probieren Sie doch einfach die Demo aus. Es gibt auch ein Forum, in dem Sie mehr über die Jellyfin-Plugins erfahren können.

Share.

Leave A Reply