Im Labor standen der Tineco PURE ONE S12 Pro EX und der PURE ONE S12 auf dem Prüfstand.

0

Im Labor standen der Tineco PURE ONE S12 Pro EX und der PURE ONE S12 auf dem Prüfstand.

Kürzlich habe ich einen Tineco-Mopstaubsauger in unserem Haushalt ausprobiert, jetzt einen Akku-Handstaubsauger. Anders ausgedrückt: Es sind gleich zwei Modelle, die jeweils für zwei Haushalte ausgelegt sind. Der Tineco PURE ONE S12 PRO EX ist das eine, der Tineco PURE ONE S12 ist das andere.

Was ist der Unterschied zwischen ihnen? Ganz einfach: Das Pro-Modell kommt mit zusätzlichem Zubehör und einem zweiten Akku, technisch gibt es keinen Unterschied, und beide Modelle haben im Test logischerweise gleich gut abgeschnitten, so viel vorweg. Viele halten die Modelle allein aufgrund des Datenblatts für empfehlenswert, sie müssen sich vor einem Dyson V11 oder ähnlichem nicht verstecken.

S12 Tineco PURE ONE:

PURE ONE S12 PRO EX von Tineco:

Auf dem Datenblatt gibt Tineco eine Saugleistung von bis zu 22.000 pa an, also knapp 150 Airwatt. Der maximale Geräuschpegel liegt bei 71 Dezibel. Da der Staubsauger nicht nur drei Standardstufen einsetzt, wie es manche Staubsauger tun, wird man das kaum pro Stufe angeben. Stattdessen gibt es eine Vielzahl von programmierbaren Stufen sowie einen Auto-Modus, der sich an der gesaugten Fläche und dem Schmutz orientiert. Das Schmutzfach fasst übrigens 0,6 Liter.

Der Tineco PURE ONE S12 verfügt über einen 2.500-mAh-Akku, während der Tineco PURE ONE S12 PRO EX mit einem zweiten Akku und mehr Aufsätzen ausgestattet ist. Der Akku hält laut Herstellerangaben bis zu 50 Minuten durch. Leider konnte ich dies im Test nicht bestätigen. Ich hatte den Staubsauger auf unserem Teppich im Auto-Modus eingesetzt, wo er nur 3 oder 4 Balken von den “vielen” hatte, also leistungsmäßig auf einem niedrigeren Niveau war. Was ist das Endergebnis? Knapp unter 30 Minuten.

Die Geräte werden mit einer Ladestation ausgeliefert, auf die ich direkt eingehen möchte. Im besten Fall muss man sie an die Wand hängen, um den Sauger aufzuladen. Ich persönlich wäre eher ein Fan von einer Ladestation oder der Möglichkeit, ein klassisches Netzteil anzuschließen, gewesen. Laut Tineco-Homepage kann die Ladestation bei dem Modell mit 2 Akkus (also dem Tineco PURE ONE S12 PRO EX) beides gleichzeitig laden. Das konnte ich nicht nachvollziehen. Der separate Akku wird geladen, wenn der Staubsauger nicht geladen ist. Wenn Sie den Staubsauger zum Laden in die Station legen, dann…. diese Geschichte bald aktualisiert werden.

Share.

Leave A Reply