Huawei kündigt die Monitore MateView und MateView GT an.

0

Huawei kündigt die Monitore MateView und MateView GT an.

Huawei hat derzeit eine ganze Reihe neuer Produkte auf dem Markt. Darunter sind zwei Displays, das Huawei MateView und das MateView GT. Ein gebogenes Display mit integrierter Soundbar, das MateView GT. Sie besteht aus zwei Lautsprechern im Sockel, wird über eine Touch-Leiste gesteuert und mit RGB-Licht beleuchtet.

Der MateView GT richtet sich an Film- und Spielefans. Das MateView GT hat einen 34-Zoll-Bildschirm (86,36 Zentimeter) mit einem Seitenverhältnis von 21:9. Für die Krümmung wird eine 1500R-Krümmung verwendet. 90 Prozent des DCI-P3-Farbraums werden abgedeckt. HDR10 soll ebenfalls unterstützt werden. Bei einer Bildwiederholfrequenz von 165 Hertz beträgt die Auflösung 3.440 x 1.440 Pixel. Diese lässt sich allerdings nur über DisplayPort voll ausnutzen.

Alle Einstellungen, darunter einzigartige Gaming-Modi zum Aufspüren von Gegnern in dunklen Regionen und ein Fadenkreuz, werden über einen Joystick am Monitor gesteuert. Der Monitor verfügt über zwei HDMI-2.0-Anschlüsse, einen DisplayPort-1.4-Anschluss und einen USB-C-Anschluss. Auch die Stromversorgung des Smartphones wird durch einen weiteren USB-C-Anschluss ersetzt.

Das Huawei MateView GT wird ab dem 23. Juli erhältlich sein. Kostenpunkt? 549 Euro. Bis zum 21. August gibt es außerdem die Over-Ear-Kopfhörer FreeBuds Studio für beide Bildschirm-Modelle. Außerdem gibt es ein Anzahlungsangebot: Für 50 Euro Anzahlung gibt es einen Rabatt in gleicher Höhe und ein Jahr Office 365.

Das Huawei Mate View richtet sich eher an Interessenten für die Büroausstattung. Mit 28,2 Zoll (0,72 m) ist der Bildschirm auch kompakter. Außerdem ist es dünn: zwischen 0,9 und 1,3 Zentimetern. Dank einer Screen-to-Body-Ratio von 94 Prozent ist auf der Vorderseite fast nur das Display zu sehen. Der Gehäuserahmen ist mit 5 Millimetern dünn (Looking at you iMac). Das Display hat ein Seitenverhältnis von 3:2 und eine Auflösung von 3.840 x 2.560 Pixel. Außerdem deckt das Panel das gesamte sRGB-Spektrum und 98 Prozent des DCI-P3-Farbraums ab. Unterstützung für 10-Bit-Farbtiefe ist ebenfalls vorhanden.

Im Standfuß befindet sich ein Dock mit einem USB-C-Anschluss und 135 Watt für die Endgeräte. Das ist ein Feature, das ich bei modernen Monitoren nicht mehr missen möchte. Außerdem gibt es zwei USB-A-Anschlüsse und einen Mini-Display-Port. Der Monitor kann über Wischgesten an der Unterseite gesteuert werden. Der MateView unterstützt auch Huawei Share, so dass Apps und Dateien vom Smartphone kabellos angezeigt werden können. Video- und Telefonanrufe sind ebenfalls möglich… diese Geschichte wird demnächst aktualisiert.

Share.

Leave A Reply