Highlight des Herbstrezepts – Kürbissuppe mit Garnelen.

0

Wenn draußen der Wind über die Felder weht und die Bäume bunt werden, erwacht in vielen Menschen der “Suppenclown”.

Er schnappt sich einen Kürbis und sagt: “Mach mir was Schönes daraus!” Eine tolle Idee ist eine leckere, dampfende Suppe, die nach Karibik schmeckt – wie eine Variation mit Garnelen.

Sie erinnert an exotische Urlaubsziele, von denen wir im Moment leider nur träumen können.

Kürbisgerichte sind für viele Menschen ein kulinarischer Höhepunkt im Herbst.

So kann man eine köstliche Kürbissuppe mit Garnelen zaubern.

1 kleiner Hokkaido-Kürbis, 1 Bund Suppengrün ohne Petersilie, 1 Esslöffel Olivenöl, 1 Chilischote, 2 Äpfel, 1 Esslöffel Zucker, 1 Esslöffel Salz, 1,5 l Wasser, 1 Limette, 6 Esslöffel geriebene Kokosnuss, 12 Garnelen, Knoblauch, ein weiterer Schuss Olivenöl, Pfeffer und Salz.

Zutaten für 4 Personen:

2.

Die Äpfel hacken und in die Suppe geben.

Das Ganze leise köcheln lassen.

Die Schale der Limette reiben und beiseite stellen.

Die Limette auspressen.

1.

Schneiden Sie den Kürbis und das Suppengrün in grobe Stücke und braten Sie sie mit der fein gehackten Chilischote in Olivenöl mit Salz und Zucker an.

Mit dem Wasser ablöschen.

Zubereitung:

Kürbissuppe mit Garnelen: Das Rezept

3.

Wenn das Gemüse weich ist, pürieren Sie die Suppe, fügen Sie den Limettensaft hinzu und würzen Sie mit Salz und Pfeffer.

Wenn die Suppe zu dickflüssig ist (ich mag sie sehr gerne), können Sie noch etwas Wasser hinzufügen.

5.

Braten Sie die Garnelen in Olivenöl und Knoblauch an, salzen und pfeffern Sie sie, geben Sie sie in die heiße Suppe und genießen Sie sie.

4.

Ganz zum Schluss die geriebene Kokosnuss und die geriebene Limette unterheben.

(spo/)

Lesen Sie auch: Groß, rund, gesund und lecker: Rundum-Kürbis

Bitte teilen Sie diesen Beitrag auf Facebook mit! Teilen ist liebevoll….

Share.

Leave A Reply