Hier ist Google Meet: Deutsche Live-Untertitel jetzt verfügbar

0

Der Google-Konzern verbessert die Nutzung von Meet-Videokonferenzen für Menschen mit Hörbehinderungen. Jetzt gibt es Live-Untertitel für weitere Sprachen.

Bereits im vergangenen Jahr hatte der kalifornische Suchmaschinenriese sein Konferenzprodukt Google Meet um automatische Untertitel für englische Sprecher erweitert.

Wenn Nutzer in ihren Konferenzeinstellungen Untertitel einschalten, transkribiert Meet automatisch die Sprecher und zeigt deren Aussagen als Untertitel in Echtzeit unter dem Live-Bild an.

Dies ist für jede Art von Hörbehinderung nützlich.

Untertitel live jetzt auch auf Deutsch verfügbar

Google rollt die automatische Transkription ab sofort in vier weiteren Sprachen aus. Darunter ist auch Deutsch. Ebenso können Französisch, Brasilianisch-Portugiesisch und Spanisch in Echtzeit untertitelt werden. Lassen Sie sich nicht verwirren: Es handelt sich nicht um eine Übersetzungsfunktion. Der Untertitel wird in der Sprache des Sprechers angezeigt.

Wie immer rollt Google das Feature schrittweise aus. Zum Zeitpunkt der Veröffentlichung dieses Beitrags konnten wir die Live-Untertitel noch nicht nutzen. Der Rollout soll laut Google aber nur noch wenige Tage dauern.

Optimierungen für große Videokonferenzen

Aus Sicht der Abonnenten von Google Workspace bringt der Hersteller weitere Verbesserungen. Diese betreffen vor allem große bis sehr große Videokonferenzen mit vielen Teilnehmern.

Die so genannten “Breakout Rooms”, also Nebenräume zur Hauptkonferenz, erhalten eine Funktion, mit der der Moderator der Konferenz in den Breakout gerufen werden kann. Einwahlende Benutzer und solche ohne Account können nun auch Breakout-Teilnehmer sein. Zusätzlich kann der Moderator einen Timer setzen, der den Benutzern anzeigt, wie lange sie im Breakout bleiben dürfen. Dies kann z. B. sinnvoll sein, wenn es innerhalb der Hauptkonferenz verschiedene Arbeitsgruppen gibt.

Ebenfalls neu ist der Anwesenheitsbericht, der anzeigt, wer an der Konferenz teilgenommen hat und wie lange. Ein weiteres praktisches Feature ist die Möglichkeit, durch virtuelles Heben der Hand dem Moderator mitzuteilen, dass man sich zu Wort melden möchte. Das soll eine strukturierte Form der Konversation ohne Verwirrung kultivieren.

Share.

Leave A Reply