FRITZ!Box 6890 LTE und 6850 LTE erhalten laut AVM aktualisierte Laborversionen.

0

FRITZ!Box 6890 LTE und 6850 LTE erhalten laut AVM aktualisierte Laborversionen.

AVM verschickt frische Testgeräte für die FRITZ!Box-Varianten 6890 LTE und 6850 LTE. Wenn Sie bereits eine Laborversion besitzen, können Sie jetzt ein Upgrade herunterladen. Es handelt sich um die Versionen 07.26-89026 (6890 LTE) und 07.26-89066 (6890 LTE) (6850 LTE). Es handelt sich um ein etwas größeres Labor-Update, mit einem dementsprechend längeren Changelog:

Geändert – Der Ersteinrichtungsprozess für den Providertarif “Telekom Zuhause über Funk” wurde aktualisiert.

Korrekturen bei der Ersteinrichtung (automatische Erkennung von Mobilfunkprovider-Tarifen in bestimmten Konstellationen erfolglos) Behoben – Der Ersteinrichtungsprozess für FRITZ!Boxen mit voreingestellten ISPs wurde gelegentlich nicht erfolgreich abgeschlossen. Behoben – Wenn der Mobilfunktyp auf ‘Automatisch’ eingestellt ist, kann die Konfiguration der Mobilfunkbänder teilweise nicht mehr angepasst werden. Behoben – Beim Versenden einer SMS kommt es zu einem doppelten Eintrag im SMS-Journal. Behoben – Beim Versenden einer SMS wird keine Aktion zum Versenden einer weiteren SMS an denselben Empfänger angeboten. Behoben – Die Datums- und Zeitangaben in SMS-Push-Mails waren ungenau. Das Internet: Behoben – Auf der Übersichtsseite wurde kein Verbindungsstatus angezeigt, wenn ein Mobilfunktarif mit einer festen IPv6-Adresse verwendet wurde. Behoben – Wenn die primäre Internetverbindung ausfiel, wechselte der TR069-Dienst nicht immer auf die sekundäre Schnittstelle, wie in den Provider-Tarifen für Fallback- oder Parallelbetrieb angegeben. WLAN: Die Stabilität wurde verbessert. Telefonie: Lua-Fehler beim Löschen einiger Rufnummern wurde behoben.

System: Verbesserung – Erhöhte Stabilität

Share.

Leave A Reply