“Freaks – Sie sind einer von uns” – Die Superheldin aus dem Kotelett-Himmel…

0

Letztere versucht, die junge Mutter aus den Vorstädten davon zu überzeugen, dass sie über Superkräfte verfügt.

Wenn sie doch nur die Pillen, die sie seit Jahren schluckt, nicht mehr nehmen würde.

Als Wendy gerade gehen will, stürzt sich Marek von einer Brücke auf die Autobahn.

Und die Verwandlung der guten Wendy beginnt.

“Was ist Ihre Supermacht? Mehrwegflaschen zu sammeln?” Wendy (Cornelia Gröschel) zweifelt an den Aussagen des obdachlosen Marek (Wotan Wilke Möhring).

Was wäre, wenn normale Menschen plötzlich Superkräfte entwickeln könnten? Diese Frage ist Thema von “Freaks – Du bist einer von uns”, einer Koproduktion von Netflix und ZDF, die ab dem 2. Quartal 2010 auf der Streaming-Plattform verfügbar sein wird.

September auf der Streaming-Plattform zur Verfügung stehen wird.

Wir sahen uns den Superheldenfilm an und sprachen mit der Schauspielerin Nina Kunzendorf, die eine böse Therapeutin spielt.

Der neue deutsche Netflix-Film “Freaks – Du bist einer von uns”, der ab dem 2. September auf der Streaming-Plattform verfügbar sein wird.

Der neue deutsche Netflix-Film “Freaks – Du bist eine von uns”, der ab dem 2. September auf der Streaming-Plattform zu sehen sein wird, beschäftigt sich mit der Frage, was passieren würde, wenn es tatsächlich Menschen mit Supermächten gäbe.

Und was wäre, wenn diese Supermächte vielleicht in jedem einzelnen von uns schlummern würden.

Erst wenn sie auf Marek hört und ihre Medikamente absetzt, verändert sich Wendys Leben.

Jetzt mit übernatürlichen Kräften ausgestattet, setzt sie sich endlich gegen ihren Chef zur Wehr.

Tyrannen, die ihr auf dem Heimweg hinterherlaufen, werden dies bald sehr bereuen.

Plötzlich scheint es für sie keine Grenzen mehr zu geben.

Auf jeden Fall ist Wendys Leben vor ihrer Begegnung mit Marek trostlos.

Die junge Mutter übt einen miesen Job im Fastfood-Restaurant “Pork Chop Heaven” aus, wo sie genauso schlecht behandelt wird, wie sie von ihrem grobschlächtigen Chef bezahlt wird.

Ihr Sohn wird in der Schule schikaniert, und die Raten für die Doppelhaushälfte können kaum bezahlt werden.

Kann man eine Superheldin und Mutter gleichzeitig sein?
Kunzendorf: “Vertrauen in die eigene Kraft
“Freaks – Sie sind einer von uns”: Die Drahtzieher bleiben im Dunkeln
ZDF koproduziert für “Das kleine Fernsehspiel
Die 21 erfolgreichsten Filme aller Zeiten

Während Wendy ihr Leben neu organisiert, sieht sie sich auch mit neuen Problemen konfrontiert.

Denn eine Existenz als Superheldin lässt sich nicht ohne weiteres mit ihrem Beruf und ihrer Rolle als Mutter vereinbaren.

Und sie ist nicht die einzige Person in ihrem Umfeld mit Superkräften.

Natürlich lässt sich die Geschichte auf unser aller Leben übertragen.

Der Film will uns ermutigen, anders zu sein.

Den Aufbruch in etwas Neues zu wagen.

Wer wagt, gewinnt.

Jeder kann ein Superheld sein.

Eskapismus aus dem bedrückenden Alltag, besonders im dunklen Jahr 2020.

Quasi das Verlassen der Matrix, um einen anderen Film zu verwenden.

“Ich würde sagen, dass Sie Ihren Instinkten, Ihren wirklichen Fähigkeiten, Ihrer eigenen Macht vertrauen können und sollten”, ordnet Nina Kunzendorf in einem Interview mit unserer Redaktion die Botschaft des Films ein: “Was im Film die Supermächte sind, lässt sich vielleicht im wirklichen Leben mit Ihrer eigenen Sicht der Welt, mit schöpferischen Kräften übersetzen, eben mit dem, was Sie zu einem besonderen, unersetzlichen Menschen macht.

Wie in “Matrix” gibt es mächtige Feinde, die dies verhindern und die potenziellen Superhelden mit Pillen betäuben wollen.

“Freaks – Du bist einer von uns” kann daher auch als Kritik am Drogenmissbrauch verstanden werden, insbesondere an der Art und Weise, wie man sich in den USA, die viel weiter verbreitet sind als in Deutschland, mit Psychopharmaka bekifft, um den Alltag zu bewältigen.

Kunzendorf ist neben Gröschel und Möhring eine von drei aktuellen oder ehemaligen Tatortermittlern im Film; sie spielt die Psychologin Dr.

Stern, der Wendy ihr ganzes Leben lang behandelt und ihr die Pillen verschrieben hat, die ihre Superkräfte unterdrücken.

Sie scheint Teil einer grösseren Verschwörung zu sein, aber diese bleibt im Dunkeln.

“Sie wird nicht im Detail benannt, das finde ich ganz nett”, sagt Kunzendorf. “Es wäre dumm, wenn wir einen Politiker, ein Institut oder eine dunkle Macht dahinter gezeigt hätten.

Ich finde es schön, dass es so vage und im Hintergrund bleibt.

Ich mag Filme, in denen Fragen offen bleiben.

Die Phantasie des Publikums darüber, wer im Hintergrund die Fäden zieht, ist sicherlich reicher als das, was wir hätten zeigen können.

Das Publikum braucht auf jeden Fall einen Sinn für Fantasie, denn “Freaks – Du bist einer von uns” ist ein eher ungewöhnlicher Film.

Ein Film, der Genres, Komödie, Science-Fiction und Drama vermischt.

Die Actionszenen wirken manchmal überdreht, fast wie Schlägereien bei Asterix und Obelix.

Beim Fußballspielen mit ihrem Sohn im Garten kickt Wendy den Ball auf die Reiseflughöhe eines Langstreckenjets.

Dennoch ist der Film kein Action-Spektakel wie aus dem Universum von Marvel’s Avengers.

Dafür ist er in manchen Momenten viel zu traurig und nachdenklich.

Ein Superheldenfilm aus Deutschland, der neue W.

Share.

Leave A Reply