Facebook: Erste eigene Smartwatch mit Kameras soll 2022 erscheinen

0

Es war bereits berichtet worden, dass Facebook an einer eigenen Smartwatch arbeitet, die möglicherweise schon 2022 auf den Markt kommt und die üblichen Funktionen wie Gesundheitstracking, Benachrichtigungen, Musik und Fitness haben wird. Laut The Verge wird die Facebook-Uhr einen etwas anderen Ansatz verfolgen. Dem Bericht zufolge wird sie ein Display mit zwei Kameras haben, so dass das Gerät vom Handgelenk abgenommen werden kann, um damit Fotos und Videos aufzunehmen, die dann direkt über Facebook-Dienste wie Instagram und andere geteilt werden können.

Den Informationen zufolge wird es auf der Vorderseite des Displays eine Kamera geben, die vor allem für Videotelefonate genutzt werden soll. Auf der Rückseite befindet sich hingegen eine 1.080p Autofokus-Kamera, die mehr können soll. Dafür wird wohl nicht die gesamte Uhr entfernt werden müssen, sondern nur das Modul mit der Kamera. Facebook konnte sich in der Vergangenheit nicht unbedingt damit rühmen, perfekten Datenschutz zu bieten. Die Tatsache, dass eine Facebook-Smartwatch auch für Gesundheitstracking und Ähnliches genutzt werden kann, könnte den einen oder anderen vielleicht überzeugen, sich das Unternehmen ans Handgelenk zu holen. Gerade jetzt, wo vor allem Apple so sehr darauf pocht, die Privatsphäre seiner Nutzer schützen zu wollen.

Facebook arbeitet außerdem daran, das Gerät LTE-fähig zu machen, was bedeutet, dass es auch ohne gekoppeltes Smartphone funktionieren kann. Die Uhr soll später in Weiß, Schwarz und Gold erhältlich sein. Außerdem halten sich Gerüchte, dass eine spätere Iteration der Uhr dann auch in Verbindung mit einer geplanten AR-Brille genutzt werden soll. Die erste Version der Facebook-Uhr soll im Sommer nächsten Jahres auf den Markt kommen und den neuesten Gerüchten zufolge rund 400 Dollar kosten. Ob das Gerät am Ende wirklich genug Käufer überzeugen kann, um einen Nachfolger auf den Markt zu bringen, bleibt abzuwarten.

Share.

Leave A Reply