Einige Funktionen von macOS Monterey sind auf Intel Macs nicht verfügbar.

0

Einige Funktionen von macOS Monterey sind auf Intel Macs nicht verfügbar.

Die erste Beta-Version von macOS Monterey ist jetzt für Entwickler verfügbar. Und wie bei iPadOS wird es auch bei macOS Monterey so sein: Nicht jede Funktion wird auf jedem Gerät verfügbar sein. Es geht um den Unterschied zwischen Intel und Macs mit Apple Silicon in dieser Situation. Was in der Keynote nicht gezeigt wurde – die kleinen, aber wichtigen Details – kann man auf den verschiedenen Funktionsseiten von Apple nachlesen. Und dort werden die Unterschiede aufgezeigt.

Was nur auf Macs mit dem M1-Prozessor laufen kann:

FaceTime-Live-Text auf Fotos im Portrait-Modus mit unscharfem Hintergrund (Herauskopieren von Text in Bildern).

Karten beinhalten einen interaktiven Globus sowie spezifische Stadtpläne. Mehr Sprachen mit neuronaler Text-to-Speech-Stimme (betrifft uns Deutsche nicht) Auf dem Gadget kann offline diktiert werden. Je mehr Sie das Gerät benutzen, desto besser wird das Diktat auf der Tastatur und desto persönlicher wird es.

Kontinuierliches Diktieren ist erforderlich. Wenn man das Gerät zum Diktieren verwendet, kann man beliebig lange Texte diktieren, ohne dass die Zeit abgelaufen ist (bisher auf 60 Sekunden begrenzt).

Es stört mich im Moment nicht, aber diese Monterey-exklusiven Änderungen signalisieren deutlich, dass Apple in späteren Upgrades mehr exklusiv für die eigene Plattform machen wird.

Share.

Leave A Reply