Die LCD-Produktion von Samsung Display wird höchstwahrscheinlich bis Ende 2022 verlängert.

0

Die LCD-Produktion von Samsung Display wird höchstwahrscheinlich bis Ende 2022 verlängert.

Samsung Display hatte schon länger geplant, die Produktion von LCDs einzustellen. Die Vorschläge wurden schließlich auf Druck des Mutterkonzerns Samsung Electronics und der Fernsehsparte Samsung Visual Display verworfen. Samsung Display wird laut südkoreanischen Medien noch mindestens bis Ende 2022 LCDs herstellen.

Mehrere Dinge könnten den Ausschlag gegeben haben. Erstens sind die Preise für LCD-Panels seit Mitte 2020 wieder gestiegen. Als Folge der Corona-Krise war dies ein zuvor unerwarteter Vorgang. Zuvor waren die Preise schrittweise gesunken. Deshalb will Samsung Display nicht mehr über den Preis mit chinesischen Schwergewichten wie BOE oder CSOT konkurrieren. Mit der Preiserhöhung lohnt es sich wieder, und Samsung Electronics hat eine stärkere Verhandlungsposition gegenüber seinen chinesischen Partnern.

Joo-sun Choi, der CEO von Samsung Display, soll die Mitarbeiter über den Ausbau der LCD-Produktion informiert haben. Außerdem erwägt der Konzern, seine Produktionskapazitäten noch einmal zu erweitern. Eine Entscheidung soll so schnell wie möglich getroffen werden. Samsung ist mehr als jedes andere Unternehmen auf die LCD-Technologie angewiesen. Im Premium-Segment setzen LG, Panasonic, Sony und andere längst auf OLED. Nur Samsung verweigert sich dem und verlässt sich fast ausschließlich auf LCD-Displays. Lediglich Mikro-LEDs werden noch getestet, aber die Technologie ist für die Allgemeinheit noch unerschwinglich.

Share.

Leave A Reply