Die dritte Beta von Android 12 ist jetzt verfügbar: Weitere Funktionen wie scrollende Screenshots und mehr.

0

Die dritte Beta von Android 12 ist jetzt verfügbar: Weitere Funktionen wie scrollende Screenshots und mehr.

Wir gehen mit großen Schritten auf Android 12 zu. Okay, vielleicht nur diejenigen, die ein Smartphone von einer Marke haben, die regelmäßig Updates veröffentlicht. Android 12 Beta 3 ist ab sofort für Google-Pixel-Tester verfügbar und enthält eine Reihe interessanter neuer Funktionen. Alle Schnittstellen (API) sind fertiggestellt und die vorletzte Beta ist erschienen.

Es wurde schon lange gemunkelt, dass das Scrollen von Screenshots unterstützt wird. Einige Hersteller haben es bereits in Eigenregie umgesetzt, Google hingegen dürfte es bisher nicht gelungen sein, oder die Ziele waren nicht hoch genug gesteckt. Scrolling-Screenshots erlauben es, den Bildschirminhalt auf einem Screenshot festzuhalten, auch wenn er über das hinausgeht, was auf dem Bildschirm angezeigt wird. Dadurch erübrigen sich häufig weitere Screenshots.

Die meisten Apps sollten Scrolling-Screenshots direkt unterstützen. Für stark angepasste Apps steht eine passende API zur Verfügung, so dass sie auch diese Form des Screenshots verarbeiten können.

In Beta 3 wird auch “AppSearch”, eine Plattform für eine On-Device-Suchmaschine, eingeführt. AppSearch erlaubt es Apps, Daten zu indizieren und mit der eingebauten Volltextsuche zu durchsuchen. In Android 12 unterscheidet man zwischen einem lokalen, abwärtskompatiblen Index und einem systemweiten Index, der es erlaubt, App-Daten in der System-UI darzustellen.

In Android 12 gibt es auch einige spielbezogene Neuigkeiten. Wir hatten bereits erwähnt, dass Spiele gespielt werden können, während sie heruntergeladen werden. Mit der Game Mode API können Sie sich auch auf die Akkulaufzeit oder die Leistung konzentrieren. Die API ist auch mit dem Game Dashboard verknüpft, das bald veröffentlicht wird.

Dies ist etwas, das ich bereits erwähnt hatte. Alle APIs und SDKs sind mit der Beta 3 finalisiert worden. Damit können App-Entwickler ihre Apps nun für Android 12 optimieren und dessen Funktionen voll ausnutzen. Außerdem ist die Privacy Indicator API verfügbar, die ein Icon in der Statusleiste anzeigt, wenn die Kamera oder das Mikrofon verwendet wird.

Zusätzlich wurde die automatische Rotation verbessert. Diese soll nun “besser und schneller” erfolgen. Dies geschieht mit der Frontkamera und einem Gesichtserkennungsprogramm. Dadurch soll sich das Display beim Liegen im Bett nicht mehr willkürlich drehen. Einige selbsternannte Datenschützer werden zweifellos Alarm schlagen, aber das basiert auf… Dieser Artikel wird so bald wie möglich aktualisiert.

Share.

Leave A Reply