Black Widow hat einen tollen Start hingelegt, auch außerhalb der Kinos.

0

Black Widow hat einen tollen Start hingelegt, auch außerhalb der Kinos.

Weltweit haben immer mehr Kinosäle wieder geöffnet. Filme können wieder mit Popcorn und Cola auf der großen Leinwand genossen werden. Hat die Pandemie aber auch Auswirkungen auf die Sehgewohnheiten der Menschen im Allgemeinen? Oder sind wir noch zu sehr in die Krise vertieft? Oder könnten die Einspielergebnisse des Marvel-Films Black Widow schlechte Nachrichten für Kinobesitzer und -betreiber bedeuten?

Disney hat die Daten zum Kinostart des Films veröffentlicht, der zeitgleich zum Kinostart auch für 22 Euro auf Disney+ veröffentlicht wurde – allerdings boykottierten einige Kinos den Start aus diesem Grund.

Der neueste Marvel-Film spielte an seinem ersten Wochenende in den USA 80 Millionen Dollar ein, mehr als jeder andere Film, der in der Zeit nach der Pandemie veröffentlicht wurde. Laut Comscore-Daten waren rund 81 Prozent der Kinos in den Vereinigten Staaten am Wochenende geöffnet.

Walt Disney gab außerdem an, dass der Verkauf des Films auf Disney+ weltweit mehr als 60 Millionen Dollar (im VIP-Zugang) eingebracht hat. Dies ist das erste Mal, dass der Konzern Daten zu den Filmverkäufen über seinen Streaming-Dienst öffentlich bekannt gibt. Darüber hinaus hat der Ticketverkauf von “Black Widow” in Übersee $78 Mio. eingebracht.

Share.

Leave A Reply