Berichten zufolge arbeiten LG Display und Samsung Display bereits an OLED-Panels für das Apple iPhone 13.

0

Berichten zufolge arbeiten LG Display und Samsung Display bereits an OLED-Panels für das Apple iPhone 13.

Sowohl LG Display als auch Samsung Display entwickeln Gerüchten zufolge OLED-Bildschirme für das zukünftige iPhone 3 von Apple. Wenn die Informationen stimmen, wird die Produktion in diesem Jahr einen Monat früher beginnen als im letzten Jahr.

Samsung hatte bereits Mitte Mai mit der Produktion der OLED-Bildschirme für das iPhone 13 begonnen, wie die südkoreanischen Kollegen von The Elec berichten. LG Display soll ebenfalls vor kurzem begonnen haben. Apple soll gefordert haben, dass beide Zulieferer so schnell wie möglich in diesem Jahr mit der Produktion beginnen. Dies ist höchstwahrscheinlich eine Folge des Starts des iPhone 12 im Jahr 2020, bei dem es anfangs einige Lieferprobleme gab.

Für die kommenden iPhones wird Samsung Display 80 Millionen OLED-Panels herstellen, während LG Display etwa 30 Millionen produzieren wird. Samsung Display ist als einziger der beiden Hersteller in der Lage, OLED-Panels mit 120 Hz zu liefern, die in zwei High-End-iPhones zum Einsatz kommen werden. LG hingegen setzt bei den beiden technisch minderwertigen Modellen auf OLED-Displays.

Samsung Display will im Jahr 2021 120 bis 130 Millionen OLED-Panels an Apple liefern, darunter auch solche für frühere iPhone-Modelle. LG hingegen will Apple 50 Millionen OLED-Bildschirme verkaufen. BOE wird voraussichtlich ebenfalls einige Panels an Apple schicken, allerdings werden nur 9 Millionen Stück erwartet.

Share.

Leave A Reply