Acer: Der Predator Orion 3000 und Nitro 50 haben ein Update bekommen.

0

Acer: Der Predator Orion 3000 und Nitro 50 haben ein Update bekommen.

Acer hat neue Modelle seiner Gaming-PCs Predator Orion 3000 und Nitro 50 sowie eine Reihe weiterer Produkte vorgestellt. Sie verfügen über die neuesten AMD-Ryzen-5000- oder Intel-Core-CPUs der 11. Generation sowie über GPUs der GeForce-RTX-30-Serie und sollen eine Reihe weiterer Verbesserungen erhalten.

Orion 3000 Predator

Der Predator Orion 3000 soll laut Unternehmen Gamer mit hohen Ansprüchen ansprechen. Hier gibt es Intel Core i7 Prozessoren der 11. Generation, eine maximale Nvidia GeForce RTX 2070 und DDR4-3200 RAM. Außerdem stehen maximal 2 TB PCIe-NVMe-SSDs und bis zu 6 TB HDDs zur Verfügung. Beim Gaming sorgt der Acer FrostBlade-Lüfter für Kühlung. Zu ästhetischen Zwecken befinden sich außerdem vier RGB-LEDs direkt im Lüfter.

Die Front-Lichtleisten des Gehäuses können per App verändert werden, und das Orion 3000 kommt optional mit einer gehärteten und EMI-konformen Glas-Seitenwand. Ein leistungsstarker E2600-Gigabit-Ethernet-Controller, Wi-Fi 6 mit MU-MIMO-Fähigkeiten, mehrere USB 3.2 Gen 2 Typ-A- und Typ-C-Anschlüsse sowie DTS:X Ultra-Audio sind ebenfalls enthalten.

Das Predator Orion 3000 (P03-630) wird voraussichtlich im Juli für rund 1.099 Euro erhältlich sein.

Nitro 50 von Acer

Auch das Acer Nitro 50 bekommt ein neues Gesicht. Verbaut sind ein AMD-Ryzen-5000- oder ein Intel-Core-i7-Prozessor der 11. Generation, bis zu 64 GB Dual-Channel-DDR4-RAM, zwei 3,5-Zoll-SATA3-Festplatteneinschübe, M.2-PCIe-NVMe-SSD-Steckplätze, Wi-Fi 6, Dragon-LAN-1G-Ethernet sowie USB-3.2-Gen-2-Type-C- und Type-A-Anschlüsse. In der Sound-Abteilung setzt Acer auf DTS:X Immersive Audio. Für die Kühlung sorgt ein FrostBlade-Kühler, außerdem gibt es rot leuchtende Akzent-LEDs. Mit der Systemmanagement-Software NitroSense kann der Anwender die CPU- und GPU-Temperaturen überwachen sowie die Lüftergeschwindigkeit verändern.

Das Nitro 50 (N50-120) soll im September zu einem Startpreis von 999 US-Dollar auf den Markt kommen. Ab Juli soll das Nitro 50 (N50-620) für 999 Euro erhältlich sein.

Share.

Leave A Reply