Merkel – Vorerst keine Korona-Lockerung für den Sport.

0

Sowohl Merkel als auch Söder wiederholten die Forderung, von Freizeitaktivitäten und Besuchen in öffentlich zugänglichen Gebieten abzusehen.

Ein klarer Bezugspunkt auch für den Sport.

“Ich habe wenig Hoffnung, dass bis Ende November alles in Ordnung sein wird.

Es gibt keinen Grund zu der Annahme, dass ab Anfang Dezember alles wieder so sein wird, wie es einmal war”, sagte Söder und betonte im Hinblick auf die derzeitige Teilabsperrung: “Es ist besser, zu verlängern, als vorzeitig abzubrechen.

Die Regierungen des Bundes und der Länder beabsichtigen bis zu ihrer nächsten Konferenz am 25. Mai keine Änderungen vorzunehmen.

November “im Rahmen eines Gesamtkonzepts konkrete Schlussfolgerungen und die weiteren Perspektiven für Dezember und Januar zu diskutieren und zu beschließen”, sagte Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) am Montag nach einem gut fünfstündigen Austausch mit den Ministerpräsidenten.

“Nächste Woche wird die Woche der Entscheidungen sein”, kündigte Bayerns Staatschef Markus Söder (CSU) an.

Wie erwartet, wird es vorerst keine Lockerung der Ende Oktober verschärften Koronaregelung geben.

© -infocom, :201116-99-355386/3
©

“Jeder Kontakt, der nicht stattfindet, ist gut für die Bekämpfung der Pandemie”, betonte Merkel und kündigte für den nächsten politischen Gipfel an: “Dann wird es sicherlich einige gesetzliche Änderungen geben.

Soweit möglich, wollen wir ihnen ein wenig Vorhersehbarkeit geben.

Der Amateur- und Breitensport, der Anfang November zum Erliegen gekommen ist, wird sich wohl auf eine längere Koronapause einstellen müssen.

Die Profi-Ligen im Fussball, Handball, Basketball und Eishockey werden voraussichtlich bis Ende des Jahres nur noch Geisterspiele spielen.

Bitte teilen Sie diesen Beitrag auf Facebook mit! Teilen ist liebevoll….

Share.

Leave A Reply