Urban Jungle – Mit diesen Produkten schaffen Sie ein grünes Paradies zu Hause.

0

Während der zweiten Korona-Abschottung verbringen viele Menschen wieder mehr Zeit zu Hause als sonst.

Damit das Zuhause nicht zu trist wird, kann der Wohlfühlfaktor durch Pflanzen erheblich gesteigert werden.

Pflanzen in Innenräumen sorgen nicht nur für optische Highlights, sie hellen auch die Stimmung auf und manche sorgen sogar für gute Luft.

Nicht umsonst ist der Wohntrend Urban Jungle seit geraumer Zeit beliebt.

Wir stellen Ihnen einige Produkte vor, mit denen Sie Ihr Zuhause grüner machen können – auch ohne grünen Daumen.

Mit den richtigen Pflanzen geht das Urban Jungle-Gefühl natürlich am schnellsten.

Aber welche Pflanzen eignen sich als Mitbewohner? Efeu ist eine ideale Anfängerpflanze für all jene, die vergessen, ihre Pflanzen von Zeit zu Zeit zu gießen.

Sie stellt geringe Ansprüche und fühlt sich an einem hellen bis halbschattigen Standort am wohlsten.

Wenn Sie nach einer ungiftigen Alternative suchen, die zudem pflegeleicht ist, ist die grüne Lilie eine gute Wahl.

Das Besondere an der Grünen Lilie ist ihre Fähigkeit, die Luft im Raum zu verbessern.

Aus diesem Grund wird sie oft in Büros und öffentlichen Gebäuden gesehen.

Am Hagebaumarkt können Sie diese pflegeleichte Zimmerpflanze im Dreierpack kaufen.

Sie können die Kletterhauspflanze entweder an einem Moosstab befestigen oder sie einfach an einem Hängekorb hängen lassen.

Vorsicht ist allerdings geboten, wenn kleine Kinder oder Haustiere im Haushalt leben – denn der Efeu-Truthahn ist giftig.

Urbane Dschungel-Hauspflanzen
Zimmerpflanzen aus Ton
Für den Frische-Kick: Luftbefeuchter und Gewächshaus
Pflanzenlicht für Herbst und Winter
Hauspflanzen-Buch
Städtische Dschungel-Einrichtung

Wer Vertrauen in die Pflege anspruchsvollerer Pflanzen hat, kann eine Korbmarinade, auch Calathea genannt, kaufen.

Korbmurmeltiere sind wegen ihrer auffälligen Blätter sehr beliebt – aber sie brauchen eine konstant warme Raumtemperatur und hohe Luftfeuchtigkeit.

Spezielle Töpfe sind zum Beispiel bei Lechuza erhältlich.

Statt auf Hydrokultur umzustellen, kann man auch so genannte Tonkegel verwenden.

Diese werden einfach mit einer mit Wasser gefüllten Flasche in die Erde gesteckt und sobald die Pflanze zu trocken ist, sickert das Wasser durch den Ton in die Blumenerde.

Auf diese Weise ist es keine Tragödie mehr, wenn man vergisst, die Pflanze von Zeit zu Zeit zu gießen.

Sie eignen sich auch hervorragend zur Überbrückung eines Kurzurlaubs.

Wenn Sie oft vergessen, Ihre Pflanzen zu gießen, sind Hydrokulturen oder Pflanzengranulat eine gute Lösung.

Von Hydrokultur spricht man, wenn die Pflanzen nicht in Erde, sondern in so genanntem Blähton stehen und sich mit Wasser und Nährstoffen versorgen.

Mit Hydrokulturen und Granulat müssen Sie viel seltener gießen, und Sie können den Wasserstand leicht mit einem Indikator kontrollieren.

Wenn Sie exotische Pflanzen zu Hause halten, die eine hohe Luftfeuchtigkeit benötigen, kann ein Luftbefeuchter helfen.

Das Beurer Gerät mit seinem Sechs-Liter-Wassertank eignet sich für Räume bis zu 50m².

Eine weitere Möglichkeit, die Luftfeuchtigkeit zu erhöhen, ist ein kleines Gewächshaus, das auf jede Fensterbank passt und ein echter Hingucker ist.

Das NCYP-Mini-Gewächshaus hat einen Vintage-Look und ein geometrisches Design.

Es eignet sich für kleinere Pflanzen wie Sukkulenten und Kakteen.

Das Glasterrarium in Form eines Diamanten ist ebenfalls ein echtes dekoratives Highlight und hält die Pflanze im Inneren in einer feuchten Umgebung.

Um die Luftfeuchtigkeit jederzeit im Auge zu behalten, sollten Sie sich ein Hygrometer besorgen.

Bitte teilen Sie diesen Beitrag auf Facebook mit! Teilen ist liebevoll….

Share.

Leave A Reply