PS5, Xbox und Ryzen 5000: Scalper machen Millionengewinne

0

Auf Ebay hat sich ein US-Datenanalyst die Wiederverkäufe von begehrten Geräten wie der PS5 oder Xbox Series X/S genauer angesehen. Fazit: Die “Scalper” haben ordentlich abgeräumt.

Die Scalper selbst sollen davon 39 Millionen Dollar kassiert haben, Ebay soll 6,6 Millionen Dollar an Transaktionsgebühren verdient haben, Paypal 2,4 Millionen Dollar. Den meisten Umsatz machte die Playstation 5, die 35 Millionen Dollar einbrachte. An zweiter Stelle stehen die Xbox Series X und S, die 23,5 Millionen Dollar Umsatz einbrachten.

Die große Nachfrage nach der neuen Generation der Playstation-Konsolen, gepaart mit einer Verknappung des Angebots, brachte in der Vorbestellungsphase und zum Verkaufsstart auch zahlreiche Scalper auf den Plan. Mithilfe von Bots schnappten sie den potenziellen Käufern Konsolen und Grafikkarten vor der Nase weg – um sie später gewinnbringend zu verkaufen. Datenanalyst Michael Driscoll hat sich am Beispiel von Ebay in den USA angeschaut, mit welchen Preisen diese Reseller jonglieren und wie hoch ihre Gewinne ausfallen.

39 Millionen Dollar Gewinn für Scalper

Speziell untersuchte Driscoll die Ebay-Verkäufe von Playstation 5 und Xbox Series X/S sowie Ryzen 5000, Radeon RX 6800 und Geforce RTX 30. Insgesamt soll das Verkaufsvolumen im untersuchten Zeitraum zwischen Mitte September und Anfang Dezember allein für diese Geräte 82 Millionen US-Dollar betragen haben. Allein die Scalper sollen einen Gewinn von 39 Millionen Dollar erwirtschaftet haben. Doch damit nicht genug: Auch Ebay und Paypal profitieren von den Gebühren für den Handel – sie erwirtschafteten laut Driscoll 6,6 bzw. 2,4 Millionen Dollar.

Die Konsolen von Sony und Microsoft machen den größten Teil des Umsatzes in der untersuchten Branche aus. Mit der Xbox Series X und S setzten die Scalper zusammen rund 23,5 Millionen Dollar um – der Gewinn lag bei knapp über zehn Millionen Dollar. Bei den PS5 waren es knapp 35 Millionen Dollar Umsatz und rund 19 Millionen Dollar Gewinn. Die Xbox soll zu Durchschnittspreisen (Median) von 470 Dollar (Serie S) und 865 (Serie X) den Besitzer gewechselt haben. Von der PS5 konnte deutlich mehr verlangt werden: 937 Dollar (digital) und 1.021 Dollar (Disc).

Das ist die PS5 und Xbox: Reseller-Verkäufe im neunstelligen Bereich

Aufgrund der vergleichsweise hohen Gebühren bei Ebay geht Driscoll davon aus, dass ein deutlich größerer Teil des Reseller-Handels, insbesondere für Konsolen, auf anderen Marktplätzen wie Facebook oder Craigslist stattfindet. Das Volumen könnte sich auf mehrere hundert Millionen Dollar für den US-Markt belaufen, sagte er. Auch US-Kollege Sean Hollister hat Anfang Dezember bei The Verge die Preissituation für besonders begehrte Hardware wie die PS5 und die neue Xbox analysiert und kam zu ähnlichen Ergebnissen.

Share.

Leave A Reply