Fenster von innen eingefroren? Mit diesen Tipps können Sie Ihr Auto schnell enteisen.

0

Viele Autofahrer kennen die Probleme, die der Winter mit sich bringt, nur zu gut.

Sie wollen morgens so schnell wie möglich zur Arbeit gehen, aber die eisige Kälte macht ihren Plänen einen Strich durch die Rechnung.

Die Fenster oder das Türschloss sind eingefroren und müssen erst vom Eis oder

aufgetaut.

Zu allem Überfluss werden Sie feststellen, dass die Fenster auch von innen eingefroren sind.

Bei eisigen Temperaturen kann dies schnell passieren: Das Auto friert von innen oder außen ein.

Wie es überhaupt passieren kann, wie Sie den lästigen Frost verhindern können und vor allem, wie Sie die vereisten Scheiben wieder auftauen können, erfahren Sie hier.

Es ist auch eine gute Idee, eventuell nasse Fußmatten nach der Fahrt vom Schnee aus dem Auto zu entfernen und über Nacht im Haus trocknen zu lassen.

Dies kann auch ein kleiner Schritt sein, um das Beschlagen und Einfrieren der Autoscheiben zu verhindern oder zumindest das Ausmaß der Eisbildung zu reduzieren.

Der häufigste Auslöser für das Einfrieren der Autoscheiben von innen ist Feuchtigkeit.

Um Feuchtigkeit zu verhindern, sollten Sie darauf achten, dass Sie vor allem im Winter keinen Schnee ins Auto tragen.

Deshalb sollten Sie vor dem Einsteigen in das Auto die Schuhe gründlich ausziehen und – falls es noch schneit – auch den Schnee aus der Jacke entfernen.

Wenn Ihre Jacke, Mütze oder Handschuhe so nass sind, dass sie bei aktivierter Autoheizung nicht innerhalb weniger Minuten trocknen, sollten Sie die nasse Kleidung während der Fahrt im Kofferraum aufbewahren.

Im Handel sind auch Luftentfeuchterkissen erhältlich, die Sie ins Auto legen können.

Sie nehmen die Feuchtigkeit auf und zeigen an, wann sie voll sind und getrocknet werden müssen.

Je nach Produkt können sie dies z.B. in der Mikrowelle tun und sind dann wieder einsatzbereit.

Von innen gefrorene Autoscheiben: Wie geschieht das?
Nasse Kleidung im Kofferraum aufbewahren
Autoscheiben sind von innen eingefroren – was tun?
Das sollten Sie beim Enteisen von Fenstern niemals tun.

Natürlich können die Autoscheiben auch dann noch einfrieren.

Dies ist bei älteren oder unzureichend isolierten Automodellen häufig der Fall.

Dann bleibt Ihnen die ungeliebte Fensterenteisung.

Eiskratzen: Wenn die Scheiben von innen noch gefroren sind, können Sie natürlich auch einen Eiskratzer im Innenraum verwenden.

Achten Sie jedoch darauf, dass die Eisreste nicht in den Fußraum fallen.

Öffnen Sie die Türen oder verwenden Sie eine Teppichunterlage, um das abgekratzte Eis aufzufangen.

Lüften: Öffnen Sie die Türen und Fenster für einige Minuten, dann kann die warme Luft aus dem Innenraum zusammen mit der Feuchtigkeit entweichen.

Es gibt verschiedene Tricks, um die Feuchtigkeit aus dem Auto herauszubekommen und die Scheiben abzutauen:

Heizen: Sie können auch den Motor starten, müssen aber beachten, dass das Anwärmen des Motors nach §30 Abs. 1 der StVO verboten ist.

Eine bessere und legale Lösung ist es, die Heizung einzuschalten und die Lüfteröffnungen auf die Scheiben zu richten, um das Auto abzutauen.

Dann wischen Sie die Scheiben mit einem Tuch trocken, um eine erneute Feuchtigkeitsbildung zu verhindern.

Es ist tabu, ja sogar gesundheitsgefährdend, ein Enteisungsspray im Innenraum zu verwenden – weil es giftige Dämpfe abgibt.

Es ist auch nicht ratsam, zum Auftauen der gefrorenen Autoscheiben mit externen Wärmequellen – wie Teelichtern oder einem Heißluftgebläse – zu arbeiten.

Solche Wärmequellen können zu Rissen in der Autoscheibe führen.

© 1&1 Post und Medien

Bitte teilen Sie diesen Beitrag auf Facebook mit! Teilen ist liebevoll….

Share.

Leave A Reply