Die schönsten Weihnachtsmärkte Deutschlands – Glühwein, Plätzchen, Weihnachtsstimmung.

0

Deutschland, Land der Weihnachtsmärkte! Von der Nordsee bis zu den Alpen werden in den kommenden Wochen wieder unzählige Märkte stattfinden.

Hier lohnt sich ein Besuch:

Menschen drängen sich durch die Gassen, der Duft von Glühwein liegt in der Luft, Lichterketten tauchen die Umgebung in besinnliche Pracht: In der Adventszeit sind die Innenstädte vielerorts fest in der Hand der Weihnachtsmärkte.

Wir zeigen Ihnen, welche davon auf jeden Fall eine Kurzreise wert sind.

In diesem Jahr findet der Christkindlesmarkt vom 29.

November bis zum 24. November mittags.

Dezember.

Er wird traditionell vom Nürnberger Christkind mit den Worten “Sie Herr und Frau ‘n, die einst Kinder waren, sind es jetzt wieder, freuen Sie sich auf ihre Weise.

Das Christkind lädt zu seinem Markt ein, und wer dorthin kommt, soll willkommen sein.

Mehr als zwei Millionen Besucher aus der ganzen Welt kommen zu Deutschlands berühmtestem Weihnachtsmarkt auf den Hauptmarkt (90403 Nürnberg).

Unter den rot-weiß gestreiften Dächern sind hausgemachter Weihnachtsschmuck und fränkische Spezialitäten wie Bratwürste oder Lebkuchen die Verkaufsschlager.

Und genau das spielt eine zentrale Rolle: Ein vier Tonnen schweres Exemplar wird beim “Stollenfest” (9.

Dezember) vorgestellt und auf dem Altmarkt präsentiert.

Tradition wird auch in Sachsen groß geschrieben.

Bereits für das 583.

Mal werden die Stände im Herzen der Altstadt (Altmarkt 23, 01067 Dresden) eröffnet.

Der Markt verdankt seinen Namen dem mittelhochdeutschen Wort für Stollen.

Weihnachtsmarkt, Nürnberg
Striezelmarkt, Dresden
Frankfurter Weihnachtsmarkt, Frankfurt am Main
Stuttgarter Weihnachtsmarkt, Stuttgart
Weihnachtsmarkt am Kölner Dom
Weihnachtsmarkt, München
Weihnachtsmarkt in der Ravennaschlucht, Breitnau
Santa Pauli, Hamburg
Weihnachtswald, Goslar
Was ist Ihr Lieblingsmarkt?

Seit der 29.

November ist der Striezelmarkt für Besucher geöffnet.

Am Heiligabend (24. November) ist der Striezelmarkt für Besucher geöffnet.

12.

) endet der besinnliche Trubel wieder.

Der Weihnachtsmarkt im Herzen der hessischen Metropole (Römerberg, 60311 Frankfurt am Main) ist ein wahrer Gigant: Im Jahr 2017 werden wieder mehr als drei Millionen Besucher erwartet.

Das Ambiente im Schatten des historischen Rathauses, dem “Römer”, lässt die Herzen der Weihnachtsromantiker höher schlagen.

Es wurde in diesem Jahr am 27. offiziell eröffnet.

November mit einem Konzert der Popsängerin Michelle eingeweiht.

Am 22.

Dezember ist der Weihnachtsmarkt wieder geschlossen.

Die Innenstadt (Marktplatz, 70174 Stuttgart) verwandelt sich jedes Jahr in ein Lichtermeer! Mehr als vier Millionen Besucher tummeln sich innerhalb von drei Wochen auf dem Markt.

Musik ist hier sehr wichtig: Täglich finden im Innenhof des Alten Schlosses und auf der Treppe vor dem Rathaus Konzerte statt.

Es mangelt an Glühwein und Lebkuchen vom 29.

November bis zum 23. November fehlt es an Glühwein und Lebkuchen.

An Glühwein und Lebkuchen mangelt es natürlich auch nicht.

Direkt vor der herrlichen Kulisse des Kölner Doms (Roncalliplatz, 50667 Köln) können Sie Ihren Glühwein gut trinken.

Rund vier Millionen Besucher kommen vorbei und genießen die lokalen Spezialitäten.

In der Mitte steht die 25 Meter hohe Rotfichte.

Daran schließt sich ein Lichtzelt mit etwa 70 Exemplaren an.

000 LEDs.

Von 25.

November bis zum 23.

Dezember bieten 150 Stände Essen, Getränke, Kunsthandwerk und ausgefallene Geschenkideen an.

Bitte teilen Sie diesen Beitrag auf Facebook mit! Teilen ist liebevoll….

Share.

Leave A Reply