Der Direktor des Badischen Staatstheaters wird voraussichtlich im Sommer abreisen.

0

Die Vorwuerfe gegen den Chef des Karlsruher Hauses mit rund 850 Mitarbeitern schwelen seit Mitte des Jahres.

Der Personalrat hatte in einem offenen Brief unter anderem von Missstaenden wie “Kontrollzwang, staendiges Misstrauen, cholerisches Versagen” seitens Spuhlers gesprochen.

Er entschuldigte sich nach der heftigen Kritik und gelobte, sich zu bessern.

Zur Enttäuschung von Personalrat, Orchester und Chorvorstand hielt der Vorstand zunächst an Spuhler fest.

Nach mehreren Krisengesprächen versicherte Bauer damals dem Vorstand, dass seine Weiterbeschäftigung die “beste Lösung für das Unternehmen” sei.

Der Vertrag werde nach dem zweiten Vorstandsposten gekuendigt, sagte Baden-Wuerttembergs Wissenschaftssenatorin Theresia Bauer (Gruene) am Montagabend nach einer Sitzung des Verwaltungsrats.

Die Verhandlungen darüber sollen nun aufgenommen werden.

Die Entscheidung sei einstimmig gefallen.

Der Vertrag von Spuhler sei erst 2019 einstimmig bis 2026 verlängert worden.

Der Theaterdirektor steht wegen seines Führungsverhaltens seit Monaten in der Kritik.

Karlsruhe (/lsw) – Der umstrittene Direktor des Badischen Staatstheaters, Peter Spuhler, soll im kommenden Sommer das Haus verlassen.

Der Vorstand beschloss am Montag ausserdem, eine Kommission einzusetzen, die einen Vorschlag fuer Spuhlers Nachfolger ausarbeiten soll.

Zudem soll eine Strukturkommission Empfehlungen aussprechen, wie die Leitungsstrukturen weiter entwickelt werden können.

©

Bitte teilen Sie diesen Beitrag auf Facebook mit! Teilen ist liebevoll….

Share.

Leave A Reply