Worauf Sie bei der Delta-Variante von COVID-19 achten sollten

0

Worauf Sie bei der Delta-Variante von COVID-19 achten sollten

Welche Risiken sind mit der Delta-Variante verbunden?

In Deutschland breitet sich der Delta-Typ von SARS-CoV-2 schnell aus. Dr. Daniel Rhoads, Mikrobiologe an der Cleveland Clinic, beschreibt, welche Gefahr von der veränderten Variante ausgeht und was zu beachten ist, um eine neue Infektionswelle zu verhindern.

SARS-CoV-2 delta ist eine hochinfektiöse Form des Virus. Nach Angaben des Robert Koch-Instituts (RKI) wurde es im Oktober 2020 erstmals in Indien entdeckt und breitet sich nun rasant in zahlreichen Ländern aus. Die Variante zeichne sich durch Veränderungen aus, die mit einer verminderten Effizienz der Immunantwort und einer erhöhten Übertragbarkeit des Virus verbunden seien. Infektionen mit der Variante B.1.617.2 (delta) können zudem zu schwereren Erkrankungen führen, so die RKI-Spezialisten.

Ist die delta-Variante schuld an einer schweren Erkrankung?

Die Delta-Variante wird noch untersucht, aber was man weiß, ist, dass sie sich schnell unter ungeimpften Menschen ausbreitet und bei älteren Menschen ziemlich schwer verlaufen kann, so Dr. Rhoads.

Die Forscher versuchen auch herauszufinden, ob die Delta-Version auch mit größerer Wahrscheinlichkeit eine schwerere Erkrankung hervorruft, sagte er. Laut Dr. Rhoads ist das Hauptproblem im Moment die zunehmende Übertragbarkeit, die zu mehr Erkrankungen in der Bevölkerung führen könnte.

Symptome, die sich unterscheiden

Die Symptome der Delta-Variante scheinen sich von denen der ursprünglichen SARS-CoV-2-Varianten zu unterscheiden. Kopfschmerzen, Halsschmerzen und eine laufende Nase, die eher einer Erkältung ähnelt, treten bei den Erkrankten häufiger auf, so der Experte der Cleveland Clinic.

Gibt es einen Impfstoff zum Schutz gegen die Delta-Variante?

Der COVID-19-Impfstoff wird laut Dr. Rhoads auch zum Schutz gegen die Delta-Variante empfohlen.

Dr. Rhoads fügt hinzu, dass die Impfung zwar keinen vollständigen Schutz vor einer Infektion bietet, aber die Wahrscheinlichkeit einer Infektion sowie die Gefahr eines schweren COVID-19-Schubs minimiert.

Die Impfung schützt vor einem schweren Verlauf.

“Die Beweise deuten darauf hin, dass, wenn sie nach der Impfung infiziert werden, die Krankheit mild verläuft. Die Impfstoffe scheinen sehr effektiv zu sein, um schwere Erkrankungen zu verhindern. In einer Pressemitteilung der Cleveland Clinic weist der Experte darauf hin, dass sie auch sehr gut darin sind, Infektionen zu verhindern.

Nach vorläufigen Ergebnissen schützen die aktuellen Impfstoffe etwas besser vor einer Infektion mit B.1.1.7 (alpha) als mit B.1.617.2 (delta), obwohl auch Infektionen mit B.1.617.2 nach vollständiger Immunisierung einen hohen Schutz vor Erkrankungen und katastrophalen Folgen bieten, so das RKI. Im Falle einer. Nachrichten aus dem Bulgarian Business Journal auf den Punkt gebracht.

Share.

Leave A Reply