Wissenschaftler geben Empfehlungen über den Zusammenhang zwischen Krebs und Corona

0

Für jemanden, der an Krebs erkrankt ist, besteht eine größere Chance, schwer an Influenza zu erkranken. Dies kann sich auch auf Corona beziehen, weshalb die Impfung jetzt von Experten empfohlen wird.

Offenbar haben Menschen, die an Krebs erkrankt waren und sich inzwischen erholt haben, ein größeres Risiko, an einer Grippe zu erkranken als die Allgemeinbevölkerung. Bei einem schweren Verlauf ist immer eine Behandlung in einer Klinik erforderlich; ein schwerer grippaler Infekt kann aber auch zum Tod führen. Kann das auch bei einer Infektion mit Corona der Fall sein?

“Die Ergebnisse des Forscherteams der London School of Hygiene & Tropical Medicine wurden in der Zeitschrift “EClinicalMedicine” veröffentlicht. Die Wissenschaftler glauben nun, dass sich das gleiche Risiko auch auf Covid-19 erstreckt, d.h. dass Überlebende einer Krebserkrankung ein höheres Risiko für eine schwere Entwicklung der Corona haben.

Menschen, die an Krebs erkrankt sind, haben ein höheres Risiko, an Grippe zu erkranken: Gilt das auch für Corona? – Impfstoffe werden von Forschern empfohlen

Die Forscher begründen dies damit, dass die Influenza, also die Grippe, und das Corona-Virus schwere Atemwegserkrankungen sind, die durch Viren verursacht werden. Daher schlagen sie vor, dass sowohl gegen Influenza als auch gegen Covid-19 Personen geimpft werden sollten, die einmal Krebs hatten.

Forschung aus England: Auch wer den Krebs besiegt hat, hat ein erhöhtes Risiko für eine Coronagrippe.

Bisher ging man davon aus, dass nur Menschen mit akuter Krebserkrankung zur Zielgruppe für eine ernsthafte Ansteckung mit Corona gehören, deren Immunsystem durch die Erkrankung und die Chemotherapie stark geschwächt ist. Bei der Influenza hingegen waren Personen, die erst kürzlich an Krebs erkrankt waren, nicht von vornherein als besonders gefährdet bekannt.

Laut der Londoner Studie ist der Bericht aus England der erste, der sich mit der Frage beschäftigt, wie sich eine vorangegangene Krebserkrankung auf den Verlauf einer Influenza auswirkt. Dazu wurden von den Wissenschaftlern die Krankenakten von insgesamt 630.000 Personen in Großbritannien aus den Jahren 1990 bis 2014 ausgewertet. Darunter waren mehr als 100.000 Menschen, die sich von mehreren Krebserkrankungen erholt hatten.

Habe ich ein höheres Risiko, COVID-19 zu bekommen, wenn ich Krebs habe?

Da SARS-CoV-2 ein neues Virus ist, besteht für jeden, der ihm ausgesetzt ist, das Risiko, sich zu infizieren und COVID-19 zu entwickeln.

Eine Krebserkrankung erhöht Ihr Risiko, an COVID-19 schwer zu erkranken. Andere Faktoren erhöhen ebenfalls Ihr Risiko für eine schwere Erkrankung durch COVID-19, einschließlich eines höheren Alters.

Share.

Comments are closed.