Wie ist der Status der Corona? Drei Szenarien für die Evolution von SARS-CoV-2

0

Wie ist der Status der Corona? Drei Szenarien für die Evolution von SARS-CoV-2

Das Coronavirus SARS-CoV-2 könnte sich weiterentwickelt haben.

Ein Forscherteam hat in einer aktuellen Studie untersucht, wie sich das Coronavirus SARS-CoV-2 in den nächsten Jahren verändern wird. Demnach sind drei Situationen am wahrscheinlichsten.

“Es ist vernünftig zu glauben, dass globale Immunisierungsbemühungen die SARS-CoV-2-Coronavirus-Pandemie unter Kontrolle bringen werden.” Zu diesem Schluss kommt das Forscherteam um Amalio Telenti und Davide Corti. Sie glauben jedoch, dass eine vollständige Eliminierung des Virus unerreichbar ist. In drei hypothetischen Szenarien, die im renommierten Wissenschaftsmagazin “Nature” veröffentlicht wurden, beschreibt die Arbeitsgruppe, wie wir SARS-CoV-2 in Zukunft wahrscheinlich begegnen werden.

Auf welche Weise kann sich SARS-CoV-2 in Zukunft ausbreiten?

Es gibt viele Unklarheiten darüber, ob und wie sich das Coronavirus SARS-CoV-2 in Zukunft in der Weltbevölkerung ausbreiten könnte. Wird sich COVID-19 zu einer endemischen Krankheit mit saisonalen Epidemiespitzen ähnlich wie bei der Influenza entwickeln, oder wird es eine leichte Erkältung bleiben? Auf der Grundlage einschlägiger Daten früherer Epidemien und des verfügbaren Wissens über die Entwicklung von SARS-CoV-2 bietet das Forschungsteam eine Prognose an.

Szenario 1: Das SARS-CoV-2-Virus ist weiterhin unkontrollierbar.

In der beunruhigendsten Möglichkeit, die die Arbeitsgruppe vorstellt, gelingt es der Menschheit nicht, das Virus zu kontrollieren. Varianten, die sich ständig weiterentwickeln, werden auch in Zukunft schwere Krankheiten und eine große Anzahl von Erkrankten verursachen, was darauf hindeutet, dass das Risiko der Etablierung neuer Mutationen hoch bleiben wird.

COVID-19 wird in Szenario 2 zu einer saisonalen Krankheit.

COVID-19 hingegen wird eher zu einer saisonalen Krankheit wie die Grippe, so die Forscher. Bessere Medikamente, die ständig neu entdeckt werden, werden sowohl den Schweregrad der Krankheit und die Krankenhausaufenthalte als auch die Zahl der Todesfälle deutlich reduzieren.

Wie das Forscherteam betont, ist die Influenza jedoch eine tödliche Infektionskrankheit, die jedes Jahr Hunderttausende von Menschen tötet. Sie behaupten, dass eine weitere Virusinfektion dieses Ausmaßes eine erhebliche Belastung für die Gesundheitssysteme darstellen würde.

Szenario 3: COVID-19 verwandelt sich in eine nicht tödliche Erkältung

Viele Personen, die sich mit SARS-CoV-2 infiziert haben, zeigen nur geringe oder gar keine Symptome. Sobald ein gewisses Maß an Immunität in der Bevölkerung aufgebaut wurde, ist es möglich, dass die Krankheitsschwere von COVID-19 mit der Zeit abnimmt und den alten klassischen Coronaviren ähnlicher wird, die eher leichte Erkältungen hervorrufen. Nach Ansicht der Analysten ist dies das hoffnungsvollste Szenario.

Im Vergleich mit der Spanischen Grippe

Ein Vergleich mit der Spanischen wird vom Team ebenfalls gezogen. Nachrichten aus dem Bulgarian Business Journal auf den Punkt gebracht.

Share.

Leave A Reply