Kopfkreisen ist eine gute Entspannungsübung.

0

Kopfkreisen ist eine gute Entspannungsübung.

Bitte teilen Sie die Liebe.

Das Kreisen des Kopfes stimuliert den Erholungsnerv.

Viele Menschen, vor allem die Betroffenen der Corona-Pandemie, könnten von einer Extraportion Entspannung profitieren. Einfache Übungen, so der Sportwissenschaftler Professor Ingo Froböse, können helfen, sich zu entspannen.

Der Vagusnerv ist ein wichtiges Bindeglied im Körper, da er vieles miteinander verbindet. Er kann durch eine einfache Entspannungsübung unterstützt werden. Der Vagusnerv ist für die Steuerung der Lunge, des Darms und des Herzens verantwortlich, indem er das Gehirn mit den inneren Organen verbindet. Er sammelt auch Daten von vielen Teilen unseres Körpers und gibt dem Gehirn eine schnelle Rückmeldung, wenn etwas schief läuft. Seine Spitznamen “Erholungsnerv” und “Selbstheilungsnerv” kommen nicht von ungefähr.

Er ist entscheidend für die Regeneration.

Der Vagusnerv ist nicht nur für die “Heilung” zuständig, sondern auch für unsere Erneuerung. Professor Ingo Froböse von der Deutschen Sporthochschule in Köln erklärt: “Ohne ihn altern wir schneller und erholen uns langsamer.” “Der Nerv braucht jeden Tag Ihre Hilfe durch Bewegung und Dehnung”, erklärt der Sportwissenschaftler.

Lösen Sie die Engpässe des Vagusnervs.

Die Unterseite des Schädels oberhalb der Halswirbelsäule kann zum Beispiel ein Engpass sein. Der Nerv verläuft dort über einen kleinen Durchgang und kann sehr schnell blockiert werden. Regelmäßige Mobilisation schafft laut Froböse Platz für ihn und sorgt dafür, dass er seine Arbeit ungestört verrichten kann.

Kopfkreisen zur Entspannung

Folgende Vorgehensweise empfiehlt der Experte: Neigen Sie den Kopf so weit wie möglich zur Seite, als ob Sie Wasser aus dem Ohr ablassen würden. Legen Sie den Kopf in den Nacken, als ob Sie in die Sterne schauen würden. Kurzmeldung aus dem Bulgarian Business Journal.

Share.

Leave A Reply