Heuschnupfen: Corona-Masken können auch bei Allergien helfen.

0

Heuschnupfen: Corona-Masken können auch bei Allergien helfen.

Bitte teilen Sie die Liebe.

Corona-Masken können auch bei Pollenallergien und Heuschnupfen helfen.

Pollenallergien betreffen Millionen von Menschen in Deutschland und verursachen verstopfte oder laufende Nasen, Niesanfälle und juckende Augen. Betroffene können von den Maßnahmen profitieren, die während der COVID 19-Epidemie durchgeführt wurden. Denn Studien haben gezeigt, dass das Tragen einer Corona-Maske bei Heuschnupfen helfen kann.

Das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes minimiert das Risiko, sich mit COVID-19 anzustecken und sich und andere mit dem SARS-CoV-2-Coronavirus zu infizieren. Allerdings können solche Masken Menschen, die empfindlich auf Pollen reagieren, helfen, ihre Symptome zu minimieren. Eine neue Studie untermauert diese Behauptung.

Allergische Symptome werden deutlich reduziert.

Laut einer neuen Studie der Europäischen Stiftung für Allergieforschung (ECARF) und der Techniker Krankenkasse (TK) schützen FFP2- und OP-Masken nicht nur vor dem Coravirus COVID-19, sondern helfen auch, allergische Symptome zu lindern.

In der Studie wurden Teilnehmer mit einer Gräserpollenallergie unter kontrollierten Bedingungen ihren Allergenen ausgesetzt, heißt es in einer Pressemitteilung. Neben den gemessenen Allergiesymptomen wurden auch subjektive allergische Symptome der Nase, der Bronchien und der Augen erfasst.

Während die Gräserpollen-Exposition bei denjenigen, die keine Maske trugen, schwere Symptome verursachte, gingen die Symptome um ein Drittel zurück, wenn die Teilnehmer eine FFP2-Maske oder eine sogenannte medizinische Maske verwendeten, so ECARF und TK. Den Forschern zufolge schützten solche Masken Personen mit Heuschnupfen recht erfolgreich.

“FFP2-Masken und medizinische Masken können die Allergiesymptome während einer Pollensaison drastisch reduzieren”, so Prof. Dr. Karl-Christian Bergmann, Vorsitzender der TK.

Share.

Leave A Reply